Connect with us
Fahrradversand Verpackung

Allgemein

Fahrradversand – Wissenswertes über den Versand

Fahrradversand ist heute ein Standard-Procedere für Transportdienstleister. Als Fahrradbesitzer gehen einen jedoch die unterschiedlichsten Fragen und Szenarien durch den Kopf. Vom kompletten Verlust über Rahmenbruch bis hin zu kleinen Schäden am Bike. Worauf sollte man beim Fahrradversand achten?

In diesem Beitrag bekommst du einen Überblick über verschiedene Anbieter, bei denen du einen Fahrradversand als Privatperson durchführen kannst. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert. Der wichtigste Punkt beim Fahrradversand ist und bleibt die Höhe der Haftungssumme bei Transportschäden.

Versicherungssumme / Haftung beim Transport

Wer privat ein Fahrrad versendet, sollte als erste Frage klären: welchen Wert hat mein Fahrrad? Bei einem Fahrradkauf oder Verkauf ist der Wert ziemlich einfach definiert, denn es handelt sich um den Transaktionsbetrag. Sendet man aber sein Fahrrad privat von Zuhause zum Urlaubsort, wird die Einschätzung erheblich schwieriger.

Abhängig vom Warenwert ist dann, welche Transportdienstleister überhaupt noch in Frage kommen. Ein Fahrrad im Wert von bis zu 1.000 Euro kann zum Beispiel fast jeder Anbieter mitnehmen. Hermes etwa hat aber die Haftung auf 1.000 Euro beschränkt. Alles darüber hinaus ist praktisch nicht versichert.

AnbieterVersicherungssummeKostenExtras
Hermes1.000 Euro39.99 EuroFür 5.89 Euro extra Verpackung
Iloxxindividuelle Absprache55.00 Euro-
DHLbis 25.000 Euroab 43.27 Euro-

Fahrrad mit Hermes verschicken

Hermes holt das Fahrrad an der Wunschadresse ab. Je nach Bedarf bringt der Dienstleister am Tag der Abholung auch eine eigene Verpackung mit. Bei Hermes handelt es sich hierbei um einen halben Karton der von oben über das Fahrrad gestülpt wird. Dadurch kann das Bike weiterhin normal geschoben werden, ist aber am Rahmen etc. durch den Karton geschützt.

Für den Versand mit Hermes möchte der Anbieter folgende Vorbereitungen. Alles Zubehör muss vom Fahrrad entfernt werden. Dazu gehören Spiegel, Klingel, Kindersitze, Fahrradkorb, Luftpumpe, Fahrradschloss, Fahrradcomputer und Trinkflasche. Der Lenker darf nicht quer gestellt werden. Er muss nutzbar und somit korrekt ausgerichtet sein. Pedale bleiben ebenfalls montiert, können aber im eigenen Ermessen auch demontiert werden.

Das Fahrrad muss jederzeit roll- und lenkbar bleiben. Wer keine Verpackung von Hermes nutzt, sollte es in Folie einpacken. Ein kompletter Umkarton ist nicht erlaubt. Fahrradblog.de empfiehlt die Verpackung von Hermes. Zusätzlich sollte man den Rahmen vorab mit rundem Schaumstoff polstern.

Haftung seitens Hermes beschränkt sich auf maximal 1.000 Euro. Dank Sendungsverfolgung kann der Versand kontinuierlich im Blick behalten werden. Die Kosten betragen 39,99 Euro. Mit Verpackung kommen nochmal 5,89 Euro hinzu.

Fahrradversand mit Iloxx

Mit Iloxx kann das Fahrrad in einem normalen Fahrradkarton versendet werden. Der Preis für Fahrräder bis 50 kg beträgt 55,00 Euro und ist dann ein „iloxx Transport XXL“ der die maximalen Maße von 240 cm x 120 cm x 200 cm erlaubt. Die Zustellung dauert 1 bis 3 Werktage ab Abholung. Die Abholung erfolgt i.d.R. 1 bis 2 Werktage nach Auftragsbestätigung. Die Versicherungssumme für den Versand ist mit Iloxx individuell zu klären, da es bei der Buchung keine direkte Information dazu gibt. Dies macht den Versand leider etwas umständlich.

Wie bei DHL (nächster Abschnitt) auch, muss auch bei Iloxx das Fahrrad aufwändiger für den Versand vorbereitet werden als bei Hermes. Im Umkehrschluss kann es dadurch auch aber erheblich besser verpackt und vor Schäden geschützt werden.

Fahrrad mit DHL versenden

Wer sein Fahrrad mit DHL versenden möchte, wird sich erstmal wundern das auf der DHL-Webseite von Fahrrädern überhaupt nichts findet. Trotzdem gibt es den Fahrradversand mit DHL. Dazu muss bei der Online-Frankierung ganz normal das „Päkchen / Paket“ gewählt werden. Dann Paket bis 31,5 kg und bei Services anschließend noch „Sperrgut“ und nach Bedarf die Transportversicherung bis 2.500 Euro oder bis 25.000 Euro. Für teure Fahrräder ist DHL mit Abstand die sinnvollste Lösung für den Versand.

Die Buchung vom Versand kann komplett – inklusive Bezahlung – online erfolgen. DHL holt das fertig verpackte Fahrrad zum vereinbarten Termin am Wunschort ab und liefert es innerhalb von 1 bis 3 Werktagen beim Empfänger ab.

Das Fahrrad sollte in einem stabilen Fahrradkarton verpackt werden. Diesen kann man bequem online bestellen.

Fahrradkarton/-verpackung (1 Stk) 1600 x 200 x 800 mm DHL-Versand TopQualität
Preis: Kein Preis verfügbar - zum Prüfen anklicken
1 neu von EUR 14,950 gebraucht

Für den Versand sollte sämtliches Zubehör vom Fahrrad demontiert werden:

  • Pedale
  • Klingel
  • Fahrradkorb
  • Fahrradschloss
  • Fahrradsattel inkl. Sattelstütze
  • Luftpumpe
  • Fahrradcomputer

Das Zubehör sollte separat verpackt und dann mit im Fahrradkarton gelagert und dort fixiert werden. Der Lenker ist quer zu stellen, damit das Fahrrad überhaupt in den Karton passt. Das Vorderrad muss ausgebaut werden und mit im Karton fixiert werden. Der Fahrradrahmen sollte durch Schaumstoff gepolstert und vor Beschädigungen geschützt werden. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass in der Fahrradverpackung keine Zubehörteile etc. frei beweglich umherliegen.

Fahrradlieferung bei Onlineshops

Wer in einem Onlineshop ein Fahrrad bestellt – was durchaus legitim ist – bekommt dies in einem Fahrradkarton geliefert. Darin ist es vormontiert, jedoch nicht fertig aufgebaut und somit nicht fahrbereit. Wie beim privaten Versand auch, erwartet einen hier i.d.R. ein Fahrrad bei dem der Lenker schräg ist und das Vorderrad sowie Sattel inkl. Sattelstütze neben dem Rahmen im Karton befestigt liegt. Und das ist auch richtig so, denn so ist die Gefahr von Transportschäden auf ein Minimum reduziert.

Kühne und Nagel für Fahrradversand

Große Onlineshops wie Bruegelmann.de & Co. lassen den Transport von DHL oder einzelnen Speditionen durchführen. So kommt es auch vor, dass ein Fahrrad von einer Spedition geliefert wird, deren Namen man zuvor ggf. noch nie hörte. Ein Liegedreirad erhielt fahrradblog.de in der Vergangenheit auch schon mit DB Schenker auf Palette oder mit Kühne + Nagel geliefert.

Versand vom Kinderfahrradanhänger

Ähnlich wie beim Fahrrad, kommt auch der Kinderfahrradanhänger mit der Spedition oder einem oben genannten Dienstleister. Und ebenso kann man auch selbst den Anhänger versenden. Für den Versand sollten beim Anhänger folgende Bauteile demontiert werden:

  • Räder
  • Deichsel
  • Schiebegriff
  • Blattfedern

Kinderfahrradanhänger Verpackung

Anschließend kommt der Anhänger zusammengefaltet in den Karton. Je nach Modell können die beiden Räder direkt in den Anhänger gelegt werden bevor dieser gefaltet wird. Deichsel und Schiebegriff werden anschließend verstaut. Nicht zu vergessen ist die Kupplung die am Fahrrad montiert wird.

Fazit

Der Fahrradversand ist im Grunde einfach. Die größte Hürde, so finde ich, ist die Auswahl vom richtigen Transportdienstleister. Ich persönlich tendiere hier i.d.R. ziemlich eindeutig zu DHL, da ich für unter 100 Euro pro Versand, auch sehr teure Fahrräder ordentlich versichert verschicken kann. Zudem finde ich einen festen Fahrradkarton deutlich sinnvoller als einen Karton der nur von oben aufgesetzt wird oder gar ein Versand nur in Folie verpackt. Aber da gehen die Meinungen auseinander.

Hintergrund beim Titelbild: Tama66, pixabay

Ich fahre seit vielen Jahren Mountainbike und seit 2013 Rennrad. Mit dem Rennrad nehme ich an großen Events wie der Vätternrundan in Schweden oder der Mecklenburger Seen Runde teil.

Click to comment

Kommentar oder Erfahrungen schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Allgemein