Connect with us

Ausrüstung & Zubehör

Selbstfüllende Flasche verwandelt Luft in Wasser

Symbolbild Fontus

Nicht nur beim Fahrradfahren ist Trinken enorm wichtig und dennoch achten besonders wir auf das Gewicht. Daher wird meist nur eine Trinkflasche mit etwa 0,5 Liter Wasser transportiert. Mit der selbstfüllenden Wasserflasche namens Fontus könnte die Durststrecke ein Ende haben.

Der Industriedesigner Kristof Retezár hat eine Variante entwickelt, wie er die kondensierte Luft auffängt. Für Biker gibt es einen Adapter, damit die Trinkflasche am Rahmen befestigt werden kann. So können wir auf lange Distanzen Trinkwasser produzieren. Bis zu 0.5 Liter in der Stunde sollen möglich sein. Dazu muss es allerdings zwischen 30 und 40 °C warm sein und die Luftfeuchtigkeit bei 80 bis 90 Prozent liegen. Das ist für mein Empfinden relativ viel, also sollte man von 0,25 Liter in der Stunde ausgehen.

Auf Förderland.de habe ich zudem gefunden, dass ein Kubikmeter Luft bei einer Temperatur von 20 Grad bis zu 17,3 g Wasserdampf enthalten kann. „Bei einer 50-prozentigen Luftfeuchtigkeit, wie in unseren Breiten häufig, sind es immerhin noch 8,7 g.“

Aktuell besitzt der Prototyp oben einen Filter, der Staub und Tiere fern hält.

Das Wasser das du bekommst ist sauber, es sei denn die Luft ist stark verschmutzt

Der Designer denkt allerdings noch weiter und möchte eventuell einen besseren Filter montieren und arbeitet an einer freistehenden Variante. Aktuell wird die Fahrtluft beim Fahrradfahren benötigt.

Quelle: cbsnews.com. 19. Januar 2016. Zugriff: 27. Januar 2016

Studentischer Design-Award: James Dyson Award. Zugriff: 27. Januar 2016

Click to comment

Kommentar oder Erfahrungen schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Ausrüstung & Zubehör