Eltern und Kind gemeinsam auf dem Gehweg – 2017 gelten neue Regelungen für Radfahrer

Eltern und Kind dürfen gemeinsam auf den Radweg

Auch im nächsten Jahr gelten wieder neue Vorschriften. In der Straßenverkehrsordnung werden Änderungen für Radfahrer vorgenommen. Welche das sind, könnt ihr hier nachlesen.

Änderungen für Eltern und Kind

Bislang war es so geregelt, dass Kinder auf dem Gehweg fahren durften bzw. mussten. Die Fahrbahn durften Kinder unter 8 Jahren nicht befahren. Zwischen 8 und 10 durften sie es sich selbst aussuchen, ob sie auf dem Gehweg oder auf der Fahrbahn bzw. einem ausgewiesenen Radweg fahren. Die Eltern sind jedoch verpflichtet getrennt von ihren Kindern die Fahrbahn oder den Radweg zu benutzen.

Laut Smetanin vom VDC im Interview mit der Mitteldeutschen Zeitung sei diese Regelung jedoch realitätsfremd und so ändert sich 2017 diese Vorschrift zum Guten: Eltern dürfen ab nächstem Jahr gemeinsam mit ihren Kindern auf dem Gehweg fahren.

Weitere Änderungen

Ein paar mehr Regelungen für Radfahrer soll es 2017 außerdem geben: Radfahrer müssen sich künftig an Ampeln des Fahrverkehrs richten und nicht mehr nach den Fußgängerampeln, wenn es keine eigene Ampel für Radfahrer gibt. Dies regelt zukünftig Paragraf 37 Abs. 2 Satz 6 StVO. Desweiteren dürfen E-Bikes, die bis Tempo 25 fahren können, auch auf dem Radweg fahren.

Titelbild: wavebreakmedia, shutterstock.com

3 Kommentare zu Eltern und Kind gemeinsam auf dem Gehweg – 2017 gelten neue Regelungen für Radfahrer

  1. Ich finde die Ampelregelungen nicht schlecht, weil die Barriere bei rot eine normale Ampel des Fahrverkehrs zu fahren wesentlich größer ist, als bei einer Radfahrer- bzw. Fußgängerampel. Ich bin selber Radfahrer und das Ignorieren roter Ampeln vieler Radfahrer nervt mich selber, weil es einfach extrem gefährlich ist. Kontrolliert wird das meiner Meinung nach leider viel zu wenig. Von dem her finde ich eine Neuregelung nicht schlecht. 🙂

  2. Als Vater einer kleinen Tochter finde ich, dass es schon längst nötig war. Meine kleine ist zwar noch nicht im alter selber zu fahren aber lange dauert es auch nicht mehr. Bislang ist sie mit dem Fahrradanhänger unterwegs und somit hatte ich bislang nicht das Problem.

    @Gerald Bacher: Das beste daran ist ja noch, dass die Fahrradfahrer dann auch noch denken alles richtig zu machen. Ich hatte schon so manche Diskussionen zu dem Thema.

    Vielen Dank für den Beitrag hätte es sonst gar nicht mitbekommen 🙂

  3. Das mit der Ampelregelung finde ich auch eine gute Lösung. Zum einem ist man als Fahrradfahrer noch sicherer unterwegs. Ich als Autofahrer habe das auch immer sehr bezweifelt, dass Fahrradfahrer auch bei grüner Fußgängerampel die Straße queren dürfen. Fahrradfahrer kommen öfters mit einer höheren Geschwindigkeit heran gefahren und können somit leicht von Autofahrern übersehen werden.
    Die Frage ist dann, wie viele Fahrradfahrer sich auch daran halten. Es gibt sehr viele Fahrradfahrer aber nur wenige werden es wissen, wie die Regelung tatsächlich aussieht.
    Als Autofahrer sollte man trotzdem vorsichtig unterwegs sein.
    Besten Dank für die Information
    Beste Grüße

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*