Connect with us

Fahrrad News

SPEZI 2016 – Die weltweit größte Spezialradmesse in Germersheim

Quest Carbon Velomobil zur Spezi 2016
Quest Carbon Velomobil zur Spezi 2016

Quest Carbon Velomobil zur Spezi 2016

Ich bin vom 22.04. bis 24.04.2016 als Besucher auf der SPEZI 2016. Meine Eindrücke, Bilder etc. gibt es hier im Anschluss an die SPEZI 2016. Die Spezialradmesse 2016 hatte trotz schlechtem Wetter einen sehr erfolgreichen Samstag.

Bericht von der SPEZI 2016

Bereits 09:00 Uhr wurden der Kassenbereich der Spezialradmesse 2016 eröffnet. An insgesamt 5 Kassen können die Besucher in Halle 1 ihre Eintrittskarten kaufen. Trotz schlechtem Wetter – grauer Himmel, Nieselregen – ist der Andrang groß aber beherrschbar. Ab 10:00 Uhr ist die Spezi 2016 offiziell eröffnet und Halle 1, 2 und 3 dürfen besucht werden.

Besucher die erst kurz vor 10 Uhr ankamen, mussten viel Geduld beim Ticketkauf beweisen. Zwar sind fünf Kassen vorhanden gewesen, gefühlt bediente man aber an nur zwei Kassen und so stand die Warteschlange teilweise noch mittags 12:00 Uhr bis zum Ausgang. Die Spezialradmesse sollte man also frühzeitig besuchen oder die Tickets online im Vorfeld kaufen.

Die Situation in den Hallen war ob des schlechten Wetters sehr gemischt. Viele Besucher empfanden es als viel zu voll in Halle 1, andere dagegen in Halle 2. Ich selbst habe Halle 1 und Halle 3 als sehr überfüllt empfunden. Halle 2 habe ich gleich am Anfang besucht, als alle anderen Besucher die anderen Hallen stürmten. Es hat sich gelohnt, ich hatte viel Freiraum.

Gäste die bereits seit vielen Jahren zur Spezi fahren erzählten mir, dass die Messe von Jahr zu Jahr größer wird. Und das in diesem Jahr wohl auch von den Räumlichkeiten eine echte Grenze erreicht sei, was die Zumutbarkeit für die Besucher angeht. Durch den Regen und die Kälte im Freien, kann es jedoch auch täuschen.

Im Freigelände waren vergleichsweise wenige Besucher und der Test-Parcours wurde auch nur mäßig unter den dicken Wolken benutzt – zumindest bis zum Nachmittag!

Weil das alles jetzt aber so kritisch klingt, möchte ich vorweg nehmen: Ich bin mit meinem Besuch, den Erfahrungen, den Gesprächen uvm. in 2016 sehr zufrieden mit der Spezi. Es hat sich gelohnt und ich nehme mir vor, auch die Spazialradmesse 2017 wieder zu besuchen.

Kommen wir nun zu den Einzelheiten.

ICLETTA – ICE VTX Trike

ICE VTX Trike von ICLETTA

ICE VTX Trike von ICLETTA

Mein erstes Hightlight auf der SPEZI 2016 ist das ICE VTX Trike von ICLETTA. Das Trike ist für echte Liebhaber der hohen Geschwindigkeiten. Basierend auf einem Aluminium-Rahmen und sitzend in einer richtigen Carbon-Schale, wird das ICE Trike mit reiner Muskelkraft beschleunigt.

Auf der Strecke sah ich niemanden in diesem Trike liegen, der nicht lächelte. Das ICE VTX treibt ein breites Grinsen ins Gesicht und löst schiere Begeisterung aus.

ICE VTX Trike bei der Probefahrt

ICE VTX Trike bei der Probefahrt

Details findest du auf der ICLETTA Webseite!

Ich werde auf jeden Fall bestrebt sein, euch zum ICE VTX in den kommenden Monaten einen richtigen Testbericht zu liefern, wie ihr ihn bereits von der KMX Cobra X und anderen Bikes kennt.

Sunglider One – das E-Velomobil

Sunglider One - Solar Velomobil

Sunglider One – Solar Velomobil

Unter der Sonne entlang gleiten, ja mit einem Velomobil ist das tatsächlich die Realität. Wer seine Reise im Velomobil noch entspannter angehen möchte und leichte Steigungen mit motorisierter Unterstützung meisten will, der kommt zumindest an einer Probefahrt mit dem Sunglider One nicht vorbei.

Aerodynamisch sinnvoll gestaltet, mit Scheibenbremsen ausgestattet und von einem Elektromotor unterstützt angetrieben, bringt der Sunglieder One seinen Insassen an jedes Ziel, egal wie weit entfernt. Dank Solarzellen direkt auf dem Aufbau, werden die Akkus während jeder Ausfährt direkt aufgeladen. Theoretisch fährt dieses Velomobil also endlos weite Strecken.

Womöglich ist der Sunglider One aber auch eines der schwersten Velomobile. Die Waage zeigt unglaubliche 106 kg – laut Herstellerangaben. Zum Preis von 9.990 Euro gehört es dir.

Spezi 2016 – Allgemeine Informationen

Die SPEZI 2016 ist die weltweit größte Spezialradmesse. Sie findet am 23. und 24. April 2016 in Germersheim am Rhein statt. Es handelt sich um die 21. Auflage der beliebten Messe. Zu erwarten sind Neuheiten und Einzelstücke vom Liegerad über Falträder, Dreiräder und Tandems bis hin zu den Velomobilen.

SPEZI 2016 – Germersheim öffnet Ende April 2016 die Tore für 110 Aussteller, die ihre Fahrräder an zwei Tagen den mehr als 10.000 Besuchern präsentieren. Über ein Drittel der Aussteller wird mit Trikes (Liegerad mit drei Rädern) erwartet. 38 Hersteller werden sich mit unterschiedlichen Liegerädern für Sportler, Alltagsfahrer, Reiseradfahrer, Senioren und Menschen mit körperlichen Einschränkungen am Rhein zeigen.

2015 waren über 120 Aussteller aus 17 Ländern der Welt vor Ort und haben Spezialräder gezeigt und zu Probefahrten eingeladen. Dieses Jahr ist es die 21. Internationale Spezialradmesse.

Was bei normalen Fahrradmessen wie der Eurobike die Pedelecs sind, sind bei der Spezialradmesse die Trikes. Sie rücken immer weiter in den Vordergrund und werden in immer mehr verschiedenen Versionen von Herstellern produziert. Und natürlich sind auch am Trike bereits elektrisch unterstützende Motoren längst im Alltag angekommen. Besonders für Menschen mit körperlichen Einschränkungen sind Trikes eine große Bereicherung in der täglichen Fortbewegung.

Für die Mountainbiker wird es auf der SPEZI 2016 auch Fatbikes mit drei Rädern geben. Sie durchdringen jedes noch so unwegsames Gelände, sofern die Breite der Fahrspur ausreicht.

Einspurige Liegeräder, Tandems und viele Transporträder sind in Germersheim auch dieses Jahr zu erwarten. Beim Lastenfahrrad darf man auch gespannt sein, was die Hersteller 2016 für Familien im Sortiment haben, um Kinder sicher von A nach B zu chauffieren.

Velomobile auf der SPEZI - Bild: spezialradmesse.de

Velomobile auf der SPEZI – Bild: spezialradmesse.de

Optisch richtig schnell wird es bei den ca. 10 Ständen der Velomobile zugehen. Die sportlichen Liegeräder mit Vollverkleidung ziehen die Blicke auf sich und haben viel zu bieten. Weltrekorde, exotische Designs & Co.

Aber auch seltene Falträder, Vierräder, Ruderräder, Tretroller und Stufentandems werden am Rhein eine gute Figur machen. Ebenso ist das Thema der Reha-Mobile wieder ein großer Punkt am kommenden Wochenende.

Drei Messehallen und das große Außenareal stehen den Herstellern und über 10.000 erwarteten Gästen an zwei Tagen zur Verfügung. Zwischen Fachvorträgen und Probefahrten werden viele Gespräche zwischen Anbietern, Herstellern und Besuchern im Fokus der Spezialradmesse 2016 stehen.

Ich fahre seit vielen Jahren Mountainbike und seit 2013 Rennrad. Mit dem Rennrad nehme ich an großen Events wie der Vätternrundan in Schweden oder der Mecklenburger Seen Runde teil.

1 Comment

1 Kommentar

  1. Uwe

    29. April 2016 at 22:55

    Wir waren dieses Jahr das allererste Mal auf der Spezi und haben von Freunden davon erfahren. Obwohl das Wetter wirklich bescheiden war, hat es mich persönlich immer nach draußen gezogen, um die dortigen Räder auszuprobieren. Die Hallen fand ich auch recht voll, aber ich würde es auch auf’s Wetter schieben. Am besten gefallen haben mir die Räder und Tandems von Bernds – sehr, sehr schick! 🙂

Kommentar oder Erfahrungen schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Fahrrad News