Scott Sub 30 – Das Fahrrad für die Stadt

Scott Sub 30 Fahrrad
Kindersitz am Fahrrad hinten montiert.

Scott begleitet mich gleich doppelt. Neben meinem Rennrad, dem Scott CR1, fahre ich außerdem ein Scott Sub 30 als Stadtfahrrad. Bevorzugt kommt es wirklich auf kurzen Strecken wie dem Einkauf zum Einsatz. Morgens wird damit das Kind in die Kita befördert und am Nachmittag die gleiche Strecke retour. Mein Kindersitz passt wunderbar hinten drauf.

Technische Details zum Scott Sub 30

Für die Leser die gerne Zahlen jonglieren möchte ich die technischen Details nicht verschweigen. Daran wird der geübte Radfahrer ganz schnell eines merken. Es handelt sich um eine grundsolide Einsteigerausstattung bei allen Komponenten. Mehr ist für 599 Euro Anschaffungspreis nicht zu erwarten.

KomponentenWerte
RahmenSUB double buttet / 700c
GabelScott SUB
SteuersatzRitchey OE Logic Zero
SchaltwerkShimano RD-M 390 Acera – 27 Gang
UmwerferShimano FD-M390
SchalthebelShimano Acera
BremsenTektro SCH-01 Scheibenbremsen
KurbelShimano FC-M391
LenkerScott OS / 600mm
VorbauScott Comp
VorderradnabeScott Disc DC-19
HinterradnabeSRAM 306
ReifenSchwalbe Marathon Plus
Gewicht12 kg

Der Unterschied zum heute in Shops angebotenen Sub 30 Versionen ist im Grunde nur der Schalthebel und der Reifen. Beim Schalthebel gibt es jetzt einen Shimano Altus und beim Reifen ist der Schwalbe Citizen 700 x 37C am Fahrrad montiert. Welcher Reifen bei mir beim Kauf damals drauf war weiß ich nicht. Ich habe sofort den Schwalbe Marathon Plus aufgezogen um die Pannensicherheit auf ein Maximum zu heben. Nichts wäre nerviger als ein platter Reifen mit Kind hinten drauf. Aber ich bin bei Reifen sowieso kein Maßstab, ich fahre sogar an meinem BMC Mountainbike einen Big Apple Plus weil ich Pannensicherheit liebe und lockeren Untergrund nur selten befahre.

Schaltung am Scott Sub 30

Shimano Acera Schaltwerk
Einfaches Shimano Acera Schaltwerk
Für mich ist die Schaltung vollkommen ausreichend. Ich nutze es für den Stadtverkehr und habe meistens keine Strecken die länger als 10 Kilometer sind. Die längste Strecke mit dem Scott Sub 30 waren 50 Kilometer im Sommer 2013. Insgesamt bin ich jetzt etwa 1.000 km mit diesem Fahrrad gefahren. Anfangs vermisste ich die Federgabel wie ich sie sonst immer habe.

Nach vier oder fünf Ausfahrten war mir das egal.

Die Schaltung funktioniert sehr direkt wenn keine Belastung erfolgt. Bergauf unter Last merkt man den Unterschied zu hochwertigen Schaltgruppen. Hier erfolgt die Reaktion beim Gang umlegen versetzt und hörbar. Ich will nicht behaupten es würde Schmerzen verursachen, aber sie tut zumindest so.

Bisher musste ich sie nicht erneut einstellen. Alle 27 Gänge lassen sich problemlos und ohne Schleifen anwählen. Auch kann mit ziemlich schräg versetzter Kette gut gefahren werden. Wobei ich mit diesem Fahrrad im Stadtverkehr im Grunde fast nie hoch- oder runterschalten muss.

Die komplette Schaltgruppe muss ich also echt loben. Es kann zwar jederzeit einen Defekt geben, aber bisher hält sie.

Die Bremsen

Wenn es nach mir geht hätten es keine Scheibenbremsen sein müssen. Hier ist für mich ein großer Minuspunkt, denn ein Stadtfahrrad wie das Scott Sub 30 kann wunderbar ohne Scheibenbremsen genutzt werden. Dadurch spart man sich Wartungsarbeiten und deutlich Gewicht. Zumal es nur sehr einfache Tektro Scheibenbremsen sind und keinesfalls wertige Produkte.

Scheibenbremsen am Scott Sub 30
Tektro SCH-01 Scheibenbremsen

Trotzdem bin ich mit der Bremswirkung soweit zufrieden. Die Scheibe kann man schön sanft schleifen lassen um langsam zu bremsen, aber auch stark belasten ohne direkt einen stehenden Reifen zu haben. Die Dosierung funktioniert – gemessen am Gesamtpreis des Fahrrads – wirklich gut.

Weitere Informationen

Positiv finde ich natürlich die Kompatibilität zum Scott Urban Kit. Sprich, Schutzbleche und Gepäckträger sind mal überhaupt kein Problem. Der sehr stabile Rahmen kommt auch ohne Weiteres mit einem Reisegepäck klar. Es ist also durchaus denkbar hier einen Gepäckträger mit Seitentaschen zu installieren. Ich habe im Moment einen Kindersitz drauf der bis 22 kg belastet werden darf.

Fazit

Auf die Frage, ob ich es wieder kaufen würde, täte ich mit „Ja“ antworten. Für den Preis von nur 599 Euro bekommt man hier von Scott ein gutes Fahrrad für die Stadt geboten. Sicher ist es auch für kleinere Touren mit Gepäck sehr gut zu gebrauchen. Lange Radreisen würde ich einfach den verbauten Komponenten nicht zumuten. Mit ein paar Veränderungen aber sicher auch machbar. Ich finde das Scott Sub 30 gelungen und fahre es gerne.

Es passt gut in meine Auswahl an Fahrrädern rein. In den nächsten Wochen lernt ihr noch ein paar weitere Fahrräder von mir kennen.

Über Soeren 205 Artikel
Ich fahre seit vielen Jahren Mountainbike und seit 2013 Rennrad. Mit dem Rennrad nehme ich an großen Events wie der Vätternrundan in Schweden oder der Mecklenburger Seen Runde teil.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*