Kinderfahrradhelm

Kinderfahrradhelm

Fahrrad und Helm sollten von Beginn an zusammengehören. Einen Kinderfahrradhelm zu tragen ist dann kein Problem, sondern Normalität. Kinder tragen bereits auf dem Laufrad einen Helm und schützen ihren Kopf beim Sturz.

Helm zu tragen ist eine Sache der Sicherheit. Ob dabei eine Frisur in Mitleidenschaft gezogen wird darf nicht zur Debatte stehen. Im Falle einer Kopfverletzung steht die Frisur schlieĂźlich auch nicht im Mittelpunkt, sondern nur die Gesundheit des Kindes. Deshalb ein klares Ja zum Kinderfahrradhelm!

Kinderfahrradhelme – Bestseller

Bestseller die besonders häufig bei Amazon gekauft werden und gut bewertet sind, listen wir hier in einer Tabelle auf. Bei der Suche nach einem Kinderfahrradhelm sollten diese Produkte unbedingt angeschaut werden. Mit einem Klick auf ein Produkt geht’s direkt zu den Details.

Es gibt viele Kinderfahrradhelme und sie unterscheiden sich optisch sehr stark voneinander. Am besten ist es, wenn Kinder sich einen Helm selbst aussuchen und die Entscheidung bewusst treffen. Dann gibt es keine Diskussionen ob der Helm aufgesetzt wird oder nicht, denn das Kind mag den Helm vom ersten Tag.

Kaufberatung zum Kinderfahrradhelm

Passform

Der Kinderfahrradhelm muss einen festen Sitz auf dem Kopf haben. Er darf dabei aber nicht fĂĽr starke Druckstellen sorgen oder unbequem werden. Wenn das Kind bewusst stark mit dem Kopf nickt oder schĂĽttelt, sollte der Fahrradhelm festsitzen. Im Inneren sollten Polster sein die herausnehmbar und waschbar sind. Optimal sind sie mit Klett befestigt. Ebenfalls gepolstert sollte der Kinnriemen sein. Der Ring im Helm, der fĂĽr die Passform sorgt, muss am hinteren Ende vom Helm mit einem Drehrad verstellbar sein. Wenn der Helm richtig eingestellt ist und festsitzt, bilden die Riemen rechts- und linksseitig um die Ohren ein Dreieck.

Zusammengefasst

  • Helm sitzt bei starken Bewegungen fest am Kopf
  • Riemen bildet nach fertiger Einstellung ein Dreieck um beide Ohren
  • Helm ist innen gepolstert und Polster
  • Drehrad zum Einstellen des inneren Rings

Größe und Gewicht

Kinder wie auch Erwachsene brauchen einen leichten Helm. Je länger der Helm auf dem Kopf sitzt, desto schwerer fühlt er sich an. Vor allem für ausgiebige Fahrradtouren ist ein Kinderhelm bis maximal 280 g absolut empfehlenswert. Viele Kinderhelme haben ein Gewicht zwischen 240 g bis 300 g. Hier einen passenden Helm zu finden sollte keine Hürde sein.

Das geringe Gewicht entsteht durch Materialien wie Hartschaum im Inneren und einem Ring, der aus dünnem Kunststoff ist. Dadurch können Helme auch mehrere Stunden getragen werden ohne das die Nackenmuskulatur schmerzt. Um die richtige Helmgröße zu ermitteln ist es wichtig den Kopfumfang mit einem Maßband zu messen. Die Größe hat nichts mit dem Alter zu tun. Nicht jeder Kinderfahrradhelm passt auf jeden Kopf, denn hier ist auch die Kopfform ein wichtiger Punkt. Eine runde Kopfform ermöglicht fast jeden Helm. Bei einer ovalen Kopfform ist die Helmauswahl eingeschränkt. Hier kann aus eigenen Erfahrungen der uvex i-vo cc Helm empfohlen werden.

Zusammengefasst

  • Gewicht bis maximal 280 g empfehlenswert
  • Niedriges Gewicht vermeidet Nackenschmerzen
  • Größen von XS bis M bei Kinderhelmen
  • Größe nach Kopfumfang ermitteln
  • Kopfform entscheidet mit ĂĽber die Auswahl

Sicherheit

Jeder Kinderhelm der in Deutschland verkauft wird, hat auf jeden Fall ein CE-Siegel. Auf dies sollte geachtet werden. Ebenso gibt es TÜV und Euro-Norm für Helme. Die DIN EN 1078 muss ein Kinderhelm erfüllen. Wenn diese Standards erfüllt werden, ist ein Großteil der Sicherheit bereits geboten. Mehr Sicherheit im Straßenverkehr kommt dann u.a. durch auffallende Farben und angebrachte Reflektoren zustande. Damit an warmen Tagen kein Hitzestau entsteht, sollte jeder Kinderfahrradhelm ausreichend Belüftungsschlitze haben. Einige Helme bieten die Möglichkeit ein kleines LED-Rücklicht hinten anzubringen.

Zusammengefasst

  • CE-Siegel, TĂśV und Euro-Norm
  • DIN EN 1078 muss erfĂĽllt sein
  • BelĂĽftungsschlitze zum Schutz vor Hitzestau im Sommer
  • Auffällige Farben und Reflektoren fĂĽr mehr Sicherheit
  • Optional ein LED-RĂĽcklicht montieren