Digitalisierung im Einzelhandel der Fahrradbranche

Digitalisierung der Fahrradbranche

Die Digitalisierung im Einzelhandel – also der Schritt vom Fahrradladen im Ort, hin zum eigenen Onlineshop – ist in der Fahrradbranche ziemlich schwerfällig. Im Vergleich zu anderen E-Commerce Branchen bleibt der Bike-Markt lange von den gleichen Shops dominiert und nur selten gesellt sich ein neuer Player hinzu. Dabei wäre ein klassischer Einzelhändler erfrischend.

Klassische Einzelhändler mit Ladengeschäft und Werkstatt wären für den Onlinehandel ein echter Gewinn. Sie bringen Erfahrungswerte aus dem Alltag mit, die ein reiner Versanddienstleister meist gar nicht bekommt, weil ihm der Face2Face Kontakt mit dem Kunden fehlt und in ganz vielen Fällen – so ehrlich müssen wir sein – auch der Kontakt zum Produkt.

Wer sind eigentlich die fĂĽhrenden Onlineshops der Fahrradbranche? Dazu habe ich mir die in Google stark sichtbaren Webseiten der unterschiedlichen Firmen angesehen und sie mithilfe der SISTRIX Toolbox nach ihrer aktuellen (25.02.2019) Sichtbarkeit sortiert. Die Sichtbarkeit setzt sich aus verschiedenen Werten wie Keyword, Position, Suchvolumen, Anzahl der Rankings etc. zusammen. Details zum Sichtbarkeitsindex lassen sich hier nachlesen.

Sichtbarkeit von 21 Fahrrad-Onlineshops

Onlineshop Sichtbarkeit
fahrrad.de 17.48
bike-discount.de 15.71
fahrrad-xxl.de 13.88
bruegelmann.de 7.251
rosebikes.de 7.113
zweirad-stadler.de 5.783
boc24.de 5.124
lucky-bike.de 3.545
bike-components.de 3.514
bike24.de 3.453
bikeexchange.de 2.979
das-radhaus.de 2.874
bike-mailorder.de 2.576
hibike.de 2.291
megabike24.de 1.508
canyon.com 1.271
fahrrad24.de 1.116
liquid-life.de 0.92
radonline.de 0.581
tomsbikecorner.de 0.549
tretwerk.net 0.298

Was fällt auf wenn man sich die Liste anschaut?

  • Fast alles Shops die es seit Jahren gibt.
  • Hersteller sind kaum vertreten.
  • Einzelhändler mit Ladengeschäft sind kaum dabei.

Viele Shops gibt es seit Jahren, teilweise seit 10 Jahren und länger. Ein Ladengeschäft mit Onlineshop ist TomsBikeCorner.de. In der Liste heute nur noch ganz hinten dabei und kaum mehr relevant in Google zu finden. Kaum vorstellbar, dass noch Anfang 2012 der Onlineshop von Thomas die Nr. 2 im Netz direkt hinter Fahrrad.de war. Zu Begriffen, die klar einen Fahrradtypen beschreiben, also Rennrad, MTB etc. ist der Shop heute außerhalb der TOP 100 Ergebnisse in Suchmaschinen. Was in dieser Betrachtungsweise natürlich fehlt ist die Erkenntnis, ob Thomas überhaupt noch aktiv Fahrräder übers Netz vertreiben möchte, oder sein Shop nur noch Werbung fürs Ladengeschäft ist.

Toms Bike Corner Sichtbarkeit

Selbstverständlich haben auch Anbieter wie Fahrrad XXL, Fahrrad.de und Stadler ihre lokalen Stores bei denen Kunden einkaufen, beraten werden und Produkte direkt ausprobieren können. Ich zähle sie nur nicht zum klassischen Fahrradladen wie man sie in der Seitenstraße jeder Stadt findet.

Das Interesse der Hersteller, mit ihren Markenseiten vorne in Suchmaschinen vertreten zu sein, scheint auch nur geringfügig vorhanden zu sein. Rosebikes ist hier gut dabei, hat den Eintritt ins E-Commerce aber damals noch als Roseversand gemacht und dann die Marke und Domain gewechselt, um „Rose“ auch als Fahrradmarke ordentlich zu etablieren. Wobei auch Rosebikes durch technische und inhaltliche Schwächen im Shop, jede Menge Potential verschenkt. Canyon ist auch gefühlt schön immer online dabei, macht aber in der Sichtbarkeit keine Fortschritte. Dafür geben sie im Bereich Social Media ordentlich Druck in den Kanal.

Um was geht’s bei der Kolumne zur Digitalisierung?

Ich möchte mich öffentlich mit der Thematik befassen, was Einzelhändler tun können, um ihre Präsenz im Internet zu erhöhen. Es muss nicht immer der eigene Onlineshop sein. Auch die Sichtbarkeit des Unternehmens auf Facebook, Instagram und Google My Business sind relevante Faktoren, wie Umsatz, Reichweite, Erfolg und Zufriedenheit beim Einzelhändler gesteigert werden kann.

Unter anderem werde ich auf folgende Themen in den nächsten Wochen eingehen:

  • Google My Business – was ist und bringt mir das
  • Online verkaufen ĂĽber Ebay & Co.
  • Wer kĂĽmmert sich ums Online-Business?
  • Einen Shop fĂĽr nur eine Produktsparte
  • Wissen digital weitergeben und davon profitieren
  • Wo die GroĂźen den Erfolg verschenken
  • Was tun, damit Google meine Produktseiten liebt?
  • Marktplatz-Strategien fĂĽr Amazon, Real, Ebay & Co.
  • Wie kriegt meine Webseite bessere Rankings in Google?
  • Womit soll ich den Kundenservice online lösen?

Du siehst, es gibt bereits ein paar thematische Pläne für die kommenden Wochen und wenn du selbst Einzelhändler bist und dich für den Schritt in die virtuelle Welt interessierst, ist es ab jetzt Pflicht diese Kolumne zu verfolgen.

Ein paar Worte zu mir

2003 kam ich mit Online-Marketing in Kontakt und bin seit 2007 durchgehend beruflich im Online-Marketing und als Blogger und Berater unterwegs. 2013 begann ich den Fahrrad Blog und verband zwei Hobbys (Fahrrad + Bloggen). Nun möchte ich außerdem beginnen meine Erfahrungen im Online-Marketing aktiv in diese Verbindung einzuordnen und den Schritt zu „Fahrrad + Bloggen + Marketing“ zu gehen. Beruflich bin und war ich für zahlreiche Unternehmen – teilweise weltweit agierend – als Freelancer unterwegs.

Ich weiß viel und bin mir sicher, hier in den nächsten Wochen auch einigen Einzelhändlern den Mut geben zu können, jetzt im Jahr 2019 doch mit Online-Business zu beginnen. Es gibt unglaublich viele, flexible Wege um dies zu tun und das Risiko dabei sehr gering zu halten. Mehr dazu aber die nächsten Tage, Wochen und Monate.

Fragen und Anregungen

Wenn du einen Fahrradladen betreibst und online gehen möchtest oder es schon bist, aber sich dir Fragen stellen – egal ob zu einem bereits angesprochenen Thema von mir, oder anderweitig, dann nutze gerne die Kommentare und schildere deine Frage. Möchtest du diese nicht öffentlich, schreib mir an redaktion@fahrradblog.de eine E-Mail und wir besprechen es unter uns.

Ich wĂĽnsche viel SpaĂź und Erfolg mit meiner kleinen Kolumne und freue mich auf eien spannende Zeit.

Viele GrĂĽĂźe
Soeren

Titelbild: Photo by Christin Hume on Unsplash

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*