Tag 2 – #BeatYesterday Challenge

BeatYesterday - mein 2. Tag

Der zweite Tag meiner Beat Yesterday Challenge begann wie der erste. Morgens aufstehen und fĂĽrs BĂĽro fertig machen. Im BĂĽro angekommen, sind die ersten 2.100 Schritte bereits auf der Uhr. Mittagspause kurz raus, Nahrung jagen. Feierabend, wieder nach Hause laufen. Die Uhr zeigt inzwischen was bei ĂĽber 5.000 Schritte.

Am ersten Tag waren das schon mehr. Mir fehlt der Weg zur Post. Aber nun jeden Tag ein Päkchen verschicken? Nein, also Schuhe an und noch ein paar Kleinigkeiten im naheliegenden Supermarkt kaufen. Inzwischen kann ich die sieben als erste Ziffer fast schon erahnen. Doch will ich sie?

Versteht mich nicht falsch, ich muss 30 Tage lang meine Leistung vom vorherigen Tag überbieten. Will ich da jetzt schon hohe Distanzen? Bestimmt nicht. Ich könnte problemlos mal 30 km zurücklegen. Wäre sicher witzig, wie dass dann über den Rest der Challenge aussieht. Dazu fehlt mir aber die Zeit um das dann täglich zu schaffen. Deshalb gehe ich es die ersten Tage human an und steigere es so, wie es eben durch kleine zusätzliche Wege möglich ist. Und am Wochenende kommt ja noch Stadtfest, Schwimmhalle & Co.

In diesem Sinne, heute ist Tag 3 und ich habe 5,90 km zu übertreffen. Diese habe ich am zweiten Tag mit 7.017 Schritten zurückgelegt. Heute fällt also die 6 km Marke.

Gleichzeitig war das auch mein 2. Tag mit der Garmin Fenix 3 Saphir HR. Ich gewöhne mich immer mehr an die Sportuhr und habe auch im BĂĽro keine Probleme. Im Gegenteil, wenn von der Uhr die Info „Los“ kommt, weil ich zu lange inaktiv war, kann ich mich sogar motivieren lassen irgendwas zu tun, was nicht direkt am eigenen Schreibtisch ist. Hauptsache ein paar Schritte.

Über Soeren 205 Artikel
Ich fahre seit vielen Jahren Mountainbike und seit 2013 Rennrad. Mit dem Rennrad nehme ich an großen Events wie der Vätternrundan in Schweden oder der Mecklenburger Seen Runde teil.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*