ABUS Bügelschloss Sinero 43 / 150 HB im Test

Abus Bügelschloss Sinero 43 Verpackungsinhalt
Abus Bügelschloss Sinero 43 Verpackungsinhalt

Das ABUS Sinero 43 / 150 HB ist ein Bügelschloss mit 300 mm langem Bügel und einer Innenbreite von 109 mm. Im ABUS-Level-System erreicht das Schloss Level 7 von maximal 15. Damit ist es im Mittelfeld. Wodurch die Abstriche kommen zeigt der Test sehr schnell.

Beim ABUS Sinero 43 / 150 HB wurde 12 mm gehärteter Stahl verarbeitet. Dadurch ist das Schloss in diesem Segment mit Level 8 eingestuft und nur mit schwerem Bolzenschneider zu durchtrennen.

In unserem Test verwenden wir nur klassische Bolzenschneider mit einer maximalen Länge von 600 mm. Diese passen noch in einen normalen Rucksack. Alles was auffälliger ist, könnte zwar Schlösser wie dieses ABUS Bügelschloss leichter durchtrennen, würde aber eben auch nicht mal eben in einer Einkaufsstraße funktionieren.

Abus Bügelschloss Sinero 43 angeschlossen
Abus Bügelschloss Sinero 43 angeschlossen

Der Stahlbügel wurde beim Test nicht durchtrennt. Das Schloss konnte also nicht mit dem Bolzenschneider geknackt werden. Bügelschlösser zahlen auch allgemein zu den sichersten Fahrradschlössern. Leider sind sie aber in ihrer Handhabe etwas unflexibel. Dieses ABUS Sinero 43 / 150 HB konnte leider nicht mal an eine normale Straßenlaterne angebracht werden, da die 109 mm Abstand im Bügel zu wenig sind.

Lockpicking beim ABUS Sinero 43 / 150 HB

Sieht man sich das Schloss selbst genau an, sieht man sofort das es relativ einfach wirkt. Die Schlüssel dazu sind auch nur einseitig gezackt und lassen direkt darauf deuten, dass Lockpicking kein Problem sein sollte.

Lockpicking bei ABUS Sinero 43

Ich bin nun kein wirklicher Profi was Picking betrifft, aber etwas Übung ist für den redaktionellen Part natürlich vorhanden. Der Griff ins Set brachte mir einige Picks die in Frage kommen würden. Nachdem ich den passenden fand, konnte ich das Schloss öffnen. Lockpicking ist deshalb beim ABUS Sinero 43 / 150 HB möglich, auch wenn es bei mir eine ganze Zeit dauerte und ich kurz vorm Verzweifeln war.

Lockpicking Sinero 43
Das Lockpicking funktioniert beim Sinero 43 im Test

Beim Fahrraddiebstahl sind oft geübte Personen unterwegs und die kennen die führenden Fahrradschlösser und haben Übung mit dem jeweiligen Produkt. Dann dauert das Öffnen vermutlich nur wenige Augenblicke. Durchs Lockpicking können Fahrräder leider sehr unauffällig gestohlen werden. Es sieht für Passanten so aus, als würde man einfach sein Schloss aufschließen, verpacken und losfahren. Natürlich nur mit Übung oder Glück.

Gegen Aufbohren ist das ABUS Sinero Bügelschloss ebenfalls nur mit Level 6 geschützt, genau wie gegen Eisspray. Diese Techniken lassen wir aber in unseren Testbericht nicht einfließen, da sie auf der Straße deutlich zu auffällig sind und deshalb für uns nicht zu den üblichen Herangehensweisen zählen.

Fazit

Das ABUS Sinero 43 / 150 HB ist ein gutes Bügelschloss was wir auch mit „Gut“ im Test bewerten. Zwar schützt der Stahlbügel nicht vor großen Geräten wie Flex, aber vor einem normalen Bolzenschneider. Und das Lockpicking geht nicht in wenigen Sekunden sondern dauert seine Zeit. In dieser Phase wird es selbst in einer weniger frequentierten Straße auffallen, dass dort jemand ein Fahrrad klauen möchte.

Den Fahrradblog.de Test hat das ABUS Sinero 43 gut bestanden und ist damit ein sehr empfehlenswertes Schloss. Man sollte nur immer bedenken, dass Bügelschlösser nicht sehr flexibel sind.

Über Soeren 205 Artikel
Ich fahre seit vielen Jahren Mountainbike und seit 2013 Rennrad. Mit dem Rennrad nehme ich an großen Events wie der Vätternrundan in Schweden oder der Mecklenburger Seen Runde teil.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*