Pulsuhr: Sigma RC 1209 Testbericht

Testbericht zur RC 1209 Pulsuhr von Sigma.

Sigma RC 1209
Sigma RC 1209 Testbericht im Radblog.org

Schon lĂ€nger bin ich auf der Suche nach einer schlichten Pulsuhr. Mein Anspruch ist gering. Ich möchte sie zum Fahrradfahren dabei haben. Messen möchte ich einzig meinen Puls. Dabei jedoch die minimale Herzfrequenz, maximale und durchschnittliche Herzfrequenz, sowie natĂŒrlich jederzeit die aktuelle HF. Durch Carsten, Betreiber vom Fahrradmagazin.net, erhielt ich Kontakt zu Fahrrad-Sofort.de. Von dort bekam ich die Pulsuhr Sigma RC 1209.

Sigma Pulscomputer Running Computer Rc 12.09, Black, 25102
Preis: EUR 69,80
Sie sparen: EUR 50,15 (42 %)
3 neu von EUR 68,400 gebraucht

Sigma RC 1209 Testbericht

Der Sigma RC 1209 als Laufcomputer hat mehrfach Tests gewonnen. Er bietet alle wichtigen Funktionen die LĂ€ufer benötigen. Ich bin jedoch kein LĂ€ufer und kann deshalb nicht auf alles eingehen. Was ich in jedem Fall ausprobiert habe, ist das komplette Setup inklusive der Kalibrierung. Gemeinsam mit dem Brustgurt wird die Pulsuhr auch zum SchrittzĂ€hler und kann Distanzen berechnen. Meine Uhr zeigt mir beim Laufen also an, wie viele Kilometer ich bereits zurĂŒcklegte. Auf dem Fahrrad funktioniert es nicht weil dort die Schritte fehlen. Üblicherweise liest man diese Informationen auf dem Radcomputer ab. Was bei mir der Sigma BC 14.12 ist.

Technische Details

Eigenschaften Wert
Übertragung Digital codiert
Geschwindigkeit aktuelle – maximale – durchschnittliche
Einheit min/km oder km/h einstellbar
Strecke in Kilometern
Herzfrequenz aktuell – maximal – durchschnittlich
HF Zonen 1 HF Zone fĂŒr Training einstellbar
Hintergrundbeleuchtung Ja
Kalorienverbrauch Ja
Wasserdicht bis 30 Meter
Batterie inklusive – wechselbar und Daten speicherbar
Brustgurt inklusive – R3 COMFORTEX+ mit R3 Sender
Garantie 2 Jahre
Alarm optisch und akustisch beim Über- und Unterschreiten der Zonen-Einstellungen

Meine Erfahrungen in der Praxis

Ich habe die Uhr nun seit vier Tagen. Davon trug ich sie nun tĂ€glich. Auf dem Fahrrad und auch im Alltag sowie im BĂŒro. Wer sie nur zum Sport trĂ€gt, kann praktisch die Uhr auch deaktivieren / ausschalten. Diese Funktion befindet sich auf der RĂŒckseite. NĂ€mlich exakt der Deckel vom Batteriefach ist auch ein Ein- und Aus-Schalter.

RC1209
RĂŒckseite der Sigma RC1209 mit beiliegendem SchlĂŒssel.

Um den Deckel zu betĂ€tigen gibt Sigma einen speziellen SchlĂŒssel mit. Zu sehen auf dem Bild. Da ich die Uhr im Alltag als normale Armbanduhr nutze ist mir die Funktion nicht so wichtig. Ich halte sie aber fĂŒr sehr sinnvoll. Spart Batterie. Generell ist es klasse, die Batterie auch auf gleichem Wege sehr einfach wechseln zu können.

Als ganz normale Uhr zeigt sie außerhalb vom Trainingsmodus nur die Uhrzeit und das Datum. Reicht.

Sigma RC1209 Uhr

Ich tue mich mit Uhren immer schwer. Gerade an warmen Tagen bildet sich gerne Schweiß unter der Uhr. Mit der Sigma RC 1209 ist mir das noch nicht passiert. Bei meinen letzten Touren habe ich nicht unter der Uhr geschwitzt und auch im Alltag, im BĂŒro oder beim Spielen mit den Kids, kein Schwitzen unterhalb der Uhr. Sehr angenehm und fĂŒr mich ein wirklich nennenswerter Vorteil.

Preislich ist die Sigma RC 1209 mit nur knapp 65,- Euro wirklich fair aufgestellt. Es gibt gĂŒnstigere Modelle mit weniger Funktionen und teurere Modelle mit gleichen oder mehr Funktionen. Hier jedoch ist sogar der Brustgurt dabei und ein Clip, um den R3-Sender direkt am normalen GĂŒrtel zu befestigen. Denn dann kann er bei Wanderungen und anderen AktivitĂ€ten als Schritt- und Distanzmesser dienen.

Fazit

Ich freue mich ĂŒber die neue Pulsuhr. So kann ich die letzten zwei Wochen vor der Mecklenburger Seen Runde noch besser trainieren. Und ich bin sehr gespannt auf meine durchschnittliche Herzfrequenz ĂŒber eine Distanz von 322 Kilometern beim anstehenden Event. Die Uhr macht einen sehr guten und wertigen Eindruck. Der Testbericht wird wie gewohnt einfach um Updates ergĂ€nzt. :-)

3 Kommentare zu Pulsuhr: Sigma RC 1209 Testbericht

  1. Super Test, vielen Dank.
    Genau diese Uhr hab ich mir letzte Woche zugelegt.
    Beeindruckt hat mich, dass der Brustgurt nicht zwingend zu tragen ist und außerdem der gĂŒnstige Preis.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*