Qeridoo Kidgoo 1 im Test

Der Qeridoo Kidgoo 1 2019 ist das aktuelle TOP-Modell der Qeridoo FahrradanhÀnger. Viele Vorteile und Innovationen aus dem Sportrex und Speedkid sind in den Kidgoo 1 eingeflossen, um Eltern einen ausgereiften und durchdachten KinderfahrradanhÀnger zu bieten. Nach dem Modell 2016 haben wir nun das Modell 2019 im Test und möchten gleichzeitig auch einen Vergleich ziehen.

Qeridoo Kidgoo 1 Test

Angebot
Kidgoo1 FahrradanhÀnger
  • 1-Sitzer
  • Farbe: aquamarin
  • ohne Scheibenbremsen
  • inkl. Multiwheel mit Joggerfunktion

Eine Kleinigkeit, die wahrscheinlich kaum ein Nutzer merkt: Qeridoo schreibt den Kidgoo inzwischen ohne großes „G“. Und, was sofort auffĂ€llig ist, der Kidgoo 1 hat jetzt keine Handbremse mit Schreibenbremse mehr am Griff, sondern beschrĂ€nkt sich allein auf die Feststellbremse im Fußbereich. Egal ob Kidgoo 1 oder Kidgoo 2, wer den KinderfahrradanhĂ€nger mit Handbremse möchte, muss inzwischen auf die „Sport-Variante“ fĂŒr einen Aufpreis von 100 Euro zugreifen. Es gibt also 4 verschiedene Kidgoo-Modelle:

  • Kidgoo 1
  • Kidgoo 1 Sport
  • Kidgoo 2
  • Kidgoo 2 Sport

Die Sportvariante ist vor allem fĂŒr die Leute interessant, die den Qeridoo mehrheitlich im Jogger-Modus nutzen und dabei Inline-Skates fahren. Dann ist die Handbremse sehr hilfreich. Als normaler Kinderwagen, KinderfahrradanhĂ€nger oder nur zum herkömmlichen Joggen, reicht die Kidgoo 1 Version ohne Handbremse vollkommen aus. Welche Details der Kidgoo 1 Modell 2019 noch zu bieten hat und wo er sich gegenĂŒber den alten Modellen verĂ€nderte, zeigt der Kidgoo 1 Test jetzt.

Qeridoo Kidgoo 1 Test (Modell 2019)

Da stand er nun, der Karton mit dem neuen Qeridoo Kidgoo 1. PĂŒnktlich zur Hitzewelle möchte das neue Modell ausgepackt und aufgebaut werden. Ich persönlich mag es ja sehr, wenn schon das Auspacken (oder auch Unboxing genannt) ein Erlebnis ist und keine Qual.

Kidgoo 1 im Karton

Etwas verhalten öffne ich deshalb i.d.R. die Kartons von neuen Produkten. Beim Kidgoo 1 bin ich positiv ĂŒberrascht. Da im Karton bereits im geschlossenen Zustand nichts klapperte, gab es nur zwei Optionen. Entweder ist alles gequetscht und mit FĂŒllmaterial gestopft, oder es ist sinnvoll strukturiert verpackt. Zum GlĂŒck ist letzteres der Fall und nur ein paar wenige Haltepunkte stĂŒtzten den Inhalt.

Kidgoo 1 Inhalt gut verpackt

Ausgepackt sieht das dann ĂŒbrigens so aus:

Qeridoo Kidgoo 1 Lieferumfang

Der Lieferumfang ist ĂŒberschaubar und motiviert fĂŒr den anstehenden Aufbau. Der komplexe Teil der Kabine ist bereits aufgebaut. Darin komplett fertig integriert ist auch das Sitz- und Gurtsystem, sowie unten drunter die Achse mit Federung und Bremse. Ansonsten sind folgende teile dabei.

  • 2 LaufrĂ€der
  • Jogger-Set
  • Schiebegriff mit Handschlaufe
  • Deichsel mit Sicherungsband
  • Parkbremshebel
  • KopfstĂŒtze mit Klett
  • Montage-Kit fĂŒr RĂ€der inkl. Werkzeug
  • Buggy-Rad
  • Universalkupplung
  • 2 Kopfprotektoren
  • 2 Radabweiser
  • 2 Abdeckungen fĂŒr die Blattfedern
  • StVZO konformes RĂŒcklicht
  • Wimpel mit zweiteiliger Stange

All das muss nun zu einem Gesamtwerk, dem Qeridoo Kidgoo 1, zusammengesetzt werden. Dazu arbeite ich mich entlang der Aufbauanleitung vom Hersteller, um auch hier eventuelle Schwachstellen zu erkennen.

Qeridoo Kidgoo 1 (2019) Aufbau

ZunÀchst wird die Kabine aufgebaut. Dazu muss sie zuerst aus der Folie raus und dann von den Kabelbindern befreit werden, die als Transportsicherung genutzt wurden.

Qeridoo Kidgoo 1 Kabine aufbauen

Anschließend die Kabine hinten aufziehen soweit das möglich ist. Sie sieht dann noch arg faltig aus. Das ist aber kein Problem. Im Kofferraum hinten sind rechts und links jeweils zwei große graue, runde Griffe zu sehen. Diese musst du komplett nach hinten zu dir ziehen, bis das GestĂ€nge spĂŒrbar einrastet. Dann ist die Kabine fixiert und Schritt 1 vom Aufbau bereits erledigt.

Kidgoo 1 Kabine aufgebaut

Als nĂ€chstes kippe ich die Kabine auf den Kopf, damit ich den Bremshebel (Fußbremse) montieren kann. Dabei kann man sich auch die Funktionsweise der Bremse ansehen. Die Bremse besteht im Grunde aus einem GestĂ€nge, dass bei BetĂ€tigung des Hebels, rechts und links in dafĂŒr vorgesehene Einkerbungen einrastet. So ist der KinderanhĂ€nger jederzeit sicher abgestellt. Die Montage vom Bremshebel geht einfach mittels zwei Schrauben.

Die Bremse ist montiert und da der Qeridoo Kidgoo 1 einmal auf dem Kopf liegt, können direkt die Distanzscheiben fĂŒr die RĂ€der angebracht werden. Das sind die kleinen schwarzen Scheiben. Diese kommen direkt an die Radaufnahme und zwar passend mit den Löchern ĂŒbereinander. Befestigt werden die Distanzscheiben mit jeweils 3 Schrauben.

Qeridoo Kidgoo 1 Distanzscheiben montieren

FĂŒr die RĂ€der ist jetzt alles vorbereitet und deshalb können diese auch montiert werden. Die beiden RĂ€der sind zusĂ€tzlich eingepackt und haben auf der Achse noch eine KunststoffhĂŒlle. Diese bitte abnehmen, da sonst die Steckachsen nicht an der Radaufnahme befestigt werden können.

Kunststoffkappe entfernen

Jetzt das Rad in die Hand nehmen, so das mit einem Finger in der Mitte auf den Knopf gedrĂŒckt werden kann. Dieser muss gedrĂŒckt gehalten werden, damit die Steckachsen eingeschoben werden können.

Steckachse drĂŒcken

Nun einfach das Rad mit der Steckachse an der Radaufnahme einfĂŒhren. Wichtig ist, dass Rad ist am Ende durch die Distanzscheibe komplett bĂŒndig. Es darf kein Spalt mehr zu sehen sein.

Jetzt ist die Kabine mit Reifen und Bremse ausgestattet. Nun geht es an die Details.

Die nĂ€chsten Schritte sind von der Technik gleich. Es mĂŒssen beide Abdeckungen fĂŒr die Blattfedern montiert werden, sowie die beiden RadschĂŒtzer und die zwei Protektoren. DafĂŒr gibt es an der Kabine die zugehörigen Schienen, auf die jeweils die beiden Bauteile nur aufgeschoben werden mĂŒssen bis sie einrasten.

Bei den Kopfprotektoren sind jeweils noch Reflektoren aufgeklebt die nach vorne weiß und nach hinten rot reflektieren. Das bietet weiteren Schutz im Straßenverkehr und macht den Qeridoo Kidgoo 1 auch bei DĂ€mmerung und Dunkelheit gut sichtbar.

Damit der KinderfahrradanhÀnger noch mehr Form annimmt, kommt als nÀchstes der Schiebegriff dran. Dieser ist fertig zusammengebaut im Lieferumfang und wird mit zwei Schrauben rechts und links montiert. Die Schrauben sehen jeweils wie folgt aus.

Im Test fiel sofort auf: der neue Schiebegriff am Qeridoo Kidgoo 1 ist erheblich lĂ€nger als an den frĂŒheren Modellen. Wo man frĂŒher beim Schieben mit langen Beinen und großen Schuhen auch mal unten gegen die Kabine getreten hat, ist jetzt in jeder Situation reichlich Abstand. Das gefĂ€llt mir sehr und ist ein klarer Pluspunkt in der Weiterentwicklung.

Ein paar Handgriffe noch, dann kann der Qeridoo Kidgoo 1 auf die Straße. In unserem Test diesmal zunĂ€chst als Kinderwagen bzw. Buggy und spĂ€ter dann als FahrradanhĂ€nger. Aber jetzt erstmal die restlichen Aufgaben erledigen. Das wĂ€re u.a. die KopfstĂŒtze. Diese hat hinten Klett und wird einfach auf der gewĂŒnschten Höhe im Kidgoo 1 angebracht. Da nur ein Kind im AnhĂ€nger Platz hat (beim Kidgoo 2 sind es zwei Kinder), wird diese mittig befestigt.

Qeridoo KopfstĂŒtze

Wer genau hinschaut sieht hinter bzw. ĂŒber der KopfstĂŒtze eine weiße Linie die quer durch den AnhĂ€nger gezogen ist. Das ist die Grenze fĂŒr die KörpergrĂ¶ĂŸe der Kinder. Ein Kind darf im AnhĂ€nger nicht höher sein als diese Linie, damit die optimale Sicherheit gewĂ€hrleistet werden kann. I.d.R. sind Kinder bis 6 Jahre dabei kein Problem. Aus eigenen Erfahrungen kann ich sagen, dass bei Kindern in diesem Alter auch die BeinlĂ€nge meist noch absolut in Ordnung ist.

Darunter sind auch die Öffnungen fĂŒr die Gurte zu sehen. Auch diese können in der Höhe in drei Stufen verstellt werden. In der Weite können sie außerdem stufenlos verstellt werden. Das ist auch wichtig, damit je nach Jahreszeit Kinder auch mit jeder Kleidung Platz haben und sicher angeschnallt werden.

Damit der Stoff der Kabine rundherum gut sitzt und auch die Sitzbank ordentlich straff ist, gibt es hinten im Kofferraum einige Gurte die gezogen werden können. Einfach damit alles straffziehen und schon sieht der Qeridoo Kidgoo 1 gut aus. Was ihm nun noch fehlt, ist das passende Rad vorne oder die Deichsel um am Fahrrad befestigt zu werden.

Im Lieferumfang ist jetzt noch die Deichsel fĂŒrs Fahrrad sowie die Universalkupplung. Außerdem befinden sich noch zwei Streben, eine Achse und das Jogger-Rad darin. Dies bauen wir jetzt noch zusammen. Dazu wird die Achse und das Rad ausgepackt. Die Achse wird einseitig von der Mutter befreit und durch das Rad geschoben.

Die Deichsel fĂŒrs Jogger-Rad besteht aus zwei Streben. Diese werden rechts und links an den Qeridoo Kidgoo 1 angesteckt. DafĂŒr gibt es entsprechende Vorrichtungen und an den Streben sind Knöpfe. Die Knöpfe rasten in den Löchern am AnhĂ€nger ein und fixieren die Deichsel.

Nun muss nur vorne in den Spalt der Deichsel noch das Vorderrad mit der Achse eingeschoben und dann mittels Schnellspanner verschlossen werden. Fertig ist der Qeridoo Kidgoo 1 als Jogger.

Ich möchte den Qeridoo Kidgoo 1 jedoch erstmal als Art Buggy benutzen. Deshalb montiere ich vorne das kleine Buggy-Rad das sich 360° drehen kann. Es kann jedoch auf Wunsch auch fixiert werden. Ich finde es beweglich aber deutlich besser, da der Kidgoo hierdurch wesentlich bequemer geschoben werden kann, ohne das man ihn um Kurven extra vorne hochkippen muss.

Qeridoo Kidgoo 1 Buggyrad

Das Buggyrad ist luftbereift und dadurch absolut leise. Es klappert nicht, wie man es von Kunststoff- oder Vollgummi-Reifen kennt. Das steigert den Komfort erheblich und bringt noch mehr Freude beim Spaziergang mit dem Kidgoo.

Soweit zum Aufbau, schauen wir uns ein paar Details vom Qeridoo Kidgoo 1 im Test an.

Technische Daten und Details

Details Qeridoo Kidgoo 1
Breite 72 cm
Gewicht 19 kg
ZulÀssiges Gesamtgewicht 50 kg
ZulÀssige Zuladung 30 kg
Maximalgewicht Kind 22 kg
Maximale Belastung Kofferraum 5 kg
Mindestalter Kind 6 Monate
Maximales Alter Kind 6 Jahre

Durch entsprechendes Qeridoo Zubehör, können Kinder auch bereits ab 1 Monat im AnhĂ€nger transportiert werden. Wir empfehlen die Nutzung der normalen SitzflĂ€chen frĂŒhestens ab dem Alter, wo das Kind sich selbst in die Sitzposition bringt und selbststĂ€ndig ohne Hilfe Zuhause sitzen kann. Jedoch nicht frĂŒher als mit 6 Monaten. Die „SitzfĂ€higkeit“ ist meiner Meinung nach nicht gegeben, wenn Eltern ein Kind hinsetzen und es dabei sitzen bleibt. Es muss sich allein hinsetzen. Aber das ist meine persönliche Ansicht und hier gibt es unterschiedliche Meinungen.

ALFA-Federung

Die ALFA-Federung ist eine Neuheit die es erst am Kidgoo 1 Modelljahr 2019 gibt. Dabei handelt es sich um einen DĂ€mpfer als Luftfeder in Kombination mit einer Blattfederung. Qeridoo nennt es „Absorbierende Luftfeder-Automatik“ und ganz ehrlich, die Federung macht einen sehr guten Job. Es wird sich auf Dauer zeigen wie wartungsarm die Federung ist und ob es irgendwann zu unerwĂŒnschten GerĂ€uschen kommt. Die alten Federmodelle funktionierten sehr zuverlĂ€ssig und ich bin u.a. heute noch zufrieden mit der Federung vom Sportrex 2 aus 2016.

ALFA Federung am Qeridoo

Was im Vergleich mit den Modellen aus 2016 spĂŒrbar auffĂ€llig ist: Der Kidgoo 1 Modell 2019 federt Unebenheiten ab und ist danach direkt wieder ruhig. Bei vorherigen Modellen gab es immer noch ein kleines Nachwippen / Ausfedern. Hier spielt die ALFA-Federung also ihre Vorteile aus und ĂŒberzeugt auf Anhieb.

Beim Schieben als Buggy ist das weniger entscheidend, am Fahrrad als KinderfahrradanhÀnger jedoch ist es sehr wichtig, dass hinter dem Bike sofort wieder alles ausbalanciert ist.

Verdeck und BelĂŒftung

In Zeiten sehr heißer Sommertage brauchen wir nicht darĂŒber diskutieren, wie wichtig eine einwandfreie BelĂŒftung ist. Qeridoo bietet eine Zirkulation aus jeder Richtung und sorgt immer fĂŒr reichlich Sauerstoff und Luftbewegung in der Kabine. Die grĂ¶ĂŸte Option ist es, dass Verdeck einfach offen zu lassen. Als Buggy geht das ohne Sorgen. Sobald der AnhĂ€nger ans Fahrrad kommt, muss der Insektenschutz geschlossen werden damit auch Steine etc. nicht zum Kind gelangen. Durch den Insektenschutz kommt dennoch viel Luft.

Der Insektenschutz wird mit einem Klickverschluss rechts und links geschlossen. Das ist sehr komfortabel, da solch ein Verschluss sich normalerweise nicht abnutzt. Das Verdeck ist entsprechend wartungsarm und ĂŒber Jahre gut verschließbar.

Bei Regen, Spritzwasser oder KĂ€lte, kann das Folienverdeck zusĂ€tzlich geschlossen werden. Es ist ursprĂŒnglich nur als Verdeck gegen Spritzwasser gedacht und nicht als vollwertiges Regenverdeck. Ich kann aber beruhigend sagen, dass dieses Verdeck auch bei Regen einen sehr guten Job macht. Schon 2016 konnte ich die Gießkanne, Gartenschlauch und Rasensprenger nutzen und trotzdem blieb die Kabine innen trocken. Das funktioniert im Test beim Modell 2019 ebenfalls. Regenwetter ist fĂŒr den Qeridoo Kidgoo 1 weiterhin kein Problem.

Regenverdeck am Qeridoo Kidgoo 1

Zwischen Insekten- und Regenschutz befindet sich auch noch ein Sonnenschutz als halblanges Verdeck. Das schĂŒtzt Kinder im Kidgoo 1 vor direkter Sonne. Ich nutze es außerdem an kĂŒhlen aber nicht kalten Tagen, um den Qeridoo AnhĂ€nger semi-stark wĂ€hrend der Fahrt zu belĂŒften. Meist aber habe ich entweder das Regenverdeck komplett offen oder geschlossen.

geschlossenes Regenverdeck

Im Gegensatz zum Insektenschutz, wird das Regenverdeck mit einem Reißverschluss verschlossen. Dabei ĂŒberlappt das Verdeck den Reißverschluss, damit Spritz- und Regenwasser nicht direkt auf diesen trifft. Hierdurch ist der Innenraum noch besser geschĂŒtzt.

Reißverschluss am Regenverdeck

Luft im Innenraum bekommen Kinder auch durch die kleinen Seitenöffnungen. In dreiecksform sind rechts und links an den Seitenfenstern kleine Zusatzfenster, die mit Klett geschlossen sind. Diese können Kinder jederzeit von innen aufmachen und auch schließen.

qeridoo seitenfenster

Damit die Luft auch wirklich durch den Kidgoo 1 zirkulieren kann, gibt es hinten ebenfalls eine Luftöffnung. Diese wird von außen geöffnet und geht ĂŒber fast die ganze Breite vom AnhĂ€nger.

qeridoo heckfenster

Die Öffnung befindet sich oberhalb der Zusatz-Taschen die hinten befestigt sind. Es ist ein spĂŒrbarer Unterschied ob das Fenster geöffnet oder verschlossen ist. FĂŒr mich auch ein wertvolles Fenster an kĂŒhlen Tagen, wenn es zum Beispiel reicht, wenn nur ein Seitenfenster und die LĂŒftung hinten offen sind. Das bringt Sauerstoff und macht es nicht direkt zu kalt.

Taschen und Kofferraum

Hinten am Heck befinden sich eine kleine Tasche fĂŒr ein bisschen Kleinkram. Hier lassen TaschentĂŒcher, ne Trinkflasche, Geldbörse, SchlĂŒssel und andere Mitbringsel gut verstauen. Eben die Sachen, auf die man unterwegs schnell Zugriff haben möchte. Damit die Tasche ganz unkompliziert nutzbar ist, arbeitet Qeridoo mit Magnetverschluss. Die Klappe der Tasche kann einfach aufgemacht werden ohne dabei einen Reißverschluss etc. zu nutzen. Danach nur zufallen lassen und schon ist sie wieder verschlossen.

Mehr GepĂ€ck passt in den Kofferraum. Dieser kommt beim Modell 2019 mit einem 45l großem Volumen. Das ist wirklich ordentlich und reicht auch fĂŒr kleine EinkĂ€ufe im Supermarkt. Damit GepĂ€ck im Kofferraum geradesteht, ist eine Bodenplatte montiert. Der Kofferraum öffnet und verschließt ebenfalls ĂŒber einen Magnetstreifen.

GepĂ€ck bekommt man im Qeridoo Kidgoo 1 also genug mit. Da reicht der AnhĂ€nger sogar fĂŒr eine kleine Camping-Tour. Und Eltern wissen, dass sich i.d.R. auch noch ein paar Dinge in der Kabine beim Kind mit verstauen lassen. Vor allem wenn es mal eine Decke fĂŒrs Picknick etc. ist, ist diese immer auch schnell vorne mit eingepackt.

Soweit von meiner Seite aus zum Qeridoo Kidgoo 1. Ich zeige dir den AnhĂ€nger in einem Update auch noch in seiner Funktion als FahrradanhĂ€nger und du wirst sehen – soviel kann ich vorwegsagen – auch da wird er eine richtig gute Figur machen. Egal fĂŒr welchen Zweck du einen KinderanhĂ€nger brauchst, schau dir den Kidgoo auf jeden Fall an.

Fazit

Der Qeridoo Kidgoo 1 Modell 2019, wie ich ihn hier im Test habe, ist ein absolut empfehlenswerter KinderfahrradanhĂ€nger. Ob als Buggy, Jogger oder am Fahrrad, mit dem Kidgoo 1 transportieren Eltern ihre Kinder immer sicher und zuverlĂ€ssig. Die vielen versteckten Features haben es in sich. Kleinigkeiten wie magnetisch verschlossene Taschen machen die Nutzbarkeit unglaublich einfach. Das Gewicht ist absolut in Ordnung. Preis- / Leistung sucht am Markt wirklich seinesgleichen. Wer keine Luxus-Ausgabe braucht, aber solides Handwerk und guten Komfort zu schĂ€tzen weiß, kann sich mit gutem Gewissen den Qeridoo Kidgoo 1 kaufen.

Angebot
Kidgoo1 FahrradanhÀnger
  • 1-Sitzer
  • Farbe: aquamarin
  • ohne Scheibenbremsen
  • inkl. Multiwheel mit Joggerfunktion

Hinweis: Ab hier beginnt der alte Qeridoo KidGoo 1 Test aus dem Jahr 2016.

14 Kommentare zu Qeridoo Kidgoo 1 im Test

  1. Schonmal vielen Dank fĂŒr diesen tollen Test.
    Ich schwanke momentan zwischen dem Sportrex 2 und dem KidGoo 2. Finden Sie das der Mehrpreis von 200€ des KidGoo gerechtfertigt ist? Im Grunde sind doch nur das Design, Federung und Bremse verschieden.
    WĂŒrden Sie jetzt kaufen oder abwarten bis die neuen Modelle erscheinen und dann evtl. Rabatte auf die 2016er Modelle zu bekommen?

    • Hallo Daniel,

      persönlich finde ich die 200 Euro Differenz durchaus gerechtfertigt. Die Federung ist erheblich besser und wartungsarm. Die Scheibenbremsen in Kombination mit der Handbremse am Griff ist sonst nur Standard in der gehobenen Klasse. Wenn du den AnhĂ€nger auch hĂ€ufig als Buggy verwendest und nicht nur am Fahrrad, wirst du die neue Bremse sehr zu schĂ€tzen wissen. Immer die Fußbremse beim Sportrex2 einzurasten ist mĂŒhsam und fördert den Verschleiß der Schuhe, da du diese ja mit der Schuhspitze wieder herausziehen musst.

      Und dann hat der KidGoo 1 und 2 auch erheblich mehr Volumen beim Kofferraum.

      Die neuen Modelle kommen laut Qeridoo erst im FrĂŒhjahr 2017. Ich vermute mal MĂ€rz, April, Mai. FrĂŒher werden diese wohl nicht auf den Markt kommen. Technisch sind sie dann nur geringfĂŒgig anders. Die Deichsel wird man auf- und zuklappen können ohne den AnhĂ€nger nach hinten kippen zu mĂŒssen. Und das Vorderrad wird nicht mehr nach vorne rausstehen, sondern schließt mit dem Rahmen ab.

      Ob du dann noch ein 2016er Modell neu aber gĂŒnstiger bekommst, bezweifle ich. Bisher geschah der Wechsel immer sehr konsequent. Ein Jahrgang ging, der andere war da.

      Solltest du erst im FrĂŒhjahr einen AnhĂ€nger brauchen kannst du warten. Ansonsten machst du aber auch jetzt mit dem Kauf alles richtig. Wirklich Geld sparen wirst du beim Warten vermutlich nicht. Und bereuen wirst du einen Kauf zum aktuellen Zeitpunkt auch nicht. :)

      Beste GrĂŒĂŸe
      Soeren

  2. Hallo!

    Vielen Dank fĂŒr den Test!
    Wie passt der AnhÀnger denn in den Kofferraum eines Autos?

    Vielen Dank fĂŒr die Beantwortung meiner Frage!

    • Hallo Christine,

      du kannst einfach die RĂ€der abziehen, den AnhĂ€nger zusammenklappen und ihn im Kofferraum im Auto verstauen. Die Maße dazu sind 40 x 65 x 100 cm (HxBxL). In manch einen großen Kombi passt der AnhĂ€nger auch mit RĂ€dern. Allerdings ist das nur ein Handgriff mehr und wenn die RĂ€der ab sind, steht der AnhĂ€nger auch sinnvoll still.

      Beste GrĂŒĂŸe
      Soeren

  3. Hallo Sören, und herzlichen Dank fĂŒr den tollen und aufschlussreichen Test!!
    Leider haben ja die „Profis“ die Themen Kinderwagen usw. nicht mehr auf der Agenda…?!
    WĂŒrde den in den Kidgo auch ein Kind mit 1,20 noch rein passen? Wir haben aktuell ein Modell von Kid Car, was zwar recht gerĂ€umig ist aber auch oft zu breit.(90 cm+)
    Jetzt sind wir unentschlossen ob der Kidgoo doch die bessere Wahl wÀre..
    Was meinst Du dazu?
    L G Norbert

  4. Danke fĂŒr dem Test!
    Testest du auch die neuen 2017 Modelle? Wollene auch gerne einen FahrradanhĂ€nger uns zulegen und sind auf Qeridoo gestoßen. Die neuen 2017 Modelle gefallen mir besser wie die alten. Ich bin unentschlossen ob ich zum Sportrex2 oder lieber zum Kidsgoo2 greifen soll. Kannst du uns da helfen?

    Schöne GrĂŒĂŸe

    • Hi Bami,

      die neuen KidGoo-Modelle (2017) sind baugleich den Modellen aus 2016. Wenn du eine wartungsfreie Federung willst, solltest du zum KidGoo greifen. Die Blattfeder braucht quasi nie wieder deine Aufmerksamkeit und funktioniert ein Leben lang. GefĂŒhlt schiebt sich der KidGoo etwas schwerer als der Sportrex2. Liegt einfach an der Bauweise. Vom Gewicht selbst nehmen sie sich ja nichts. Ich wĂŒrde wirklich zum KidGoo raten. :)

      Beste GrĂŒĂŸe
      Soeren

  5. Wau!!!

    Der Bericht und dein Blog lassen ja nun wirklich keine WĂŒnsche offen. Das tollste nicht nur trockene Theorie sondern echte Praxistests und Tipps. Die Seite werde ich mit Sicherheit weiterempfehlen!

    Beste GrĂŒĂŸe

    Bernd

  6. Hallo Sören, vielen Dank fĂŒr die tollen Testberichte der Qeridoo-AnhĂ€nger. Wir schwanken gerade zwischen dem Sportrex2 und KidGoo2. Wir haben gesehen, dass es im KidGoo2 möglich ist, eine MaxiCosi Babyschale zu nutzen, wenn man einen entsprechenden Adapter dazu kauft – das finden wir auf den ersten Blick sehr attraktiv, da unsere Tochter erst 9 Monate alt ist und wir somit das GefĂŒhl hĂ€tten sie sehr sicher transportieren zu können. Außerdem spart man sich dann die BabyhĂ€ngematte bzw. den Sitzverkleinerer. Auch scheint es vom Platz her möglich sein trotz MaxiCosi zwei Kinder im KidGoo2 zu transportieren. Hast Du Erfahrungen bzw. eine Meinung zur Nutzung des KidGoo2 mit MaxiCosi?

    Vielen Dank und viele GrĂŒĂŸe, Christine

    • Hallo Christine,

      ich habe meine Kids erst etwas spĂ€ter im AnhĂ€nger transportiert und daher keine Babyschale in der Praxis getestet. Ich wĂŒrde dir aber ebenfalls zum KidGoo raten. Das Modell ist deutlich moderner. Es bietet dir mehr Stauraum und bleibt mit der Blattfeder auch wartungsfrei. Der Sportrex hat noch die alte Federung. Die braucht immer wieder Aufmerksamkeit und fĂ€ngt irgendwann an zu quietschen. ;)

      Zwei Kinder solltest du in den KidGoo2 trotz MaxiCosi bekommen, ja. :) Der Platz ist reichlich vorhanden.

      Beste GrĂŒĂŸe
      Soeren

  7. Hallo,

    danke fĂŒr den Bericht. Zwei elementare Fragen bleiben offen:

    Wie wird das Buggyrad im FahrradanhÀnger-Betrieb verstaut?

    Wie kann der Wagen diebstahlgesichert werden, bspw. mit einem Fahrradschloss? Wo kann das Fahrradschloss sicher den Rahmen umgreifen?

    Vielen Dank.

    GrĂŒĂŸe,
    RB

    • Hallo Richard,

      wir verstauen das Rad einfach im Kofferraum. Dort ist ausreichend Platz und dort liegt i.d.R. auch das Fahrradschloss. Wenn wir den AnhĂ€nger sichern, befestigen wir das Schloss entweder an der Achse und dann an einem festen Gegenstand, oder das Verdeck ein StĂŒck öffnen und dann am Gestell der Kabine. direkt.

      NatĂŒrlich keinesfalls einfach nur am Rad, da dies mit einem Klick zu entfernen ist. Der Dieb hĂ€tte dann zwar einen einrĂ€drigen AnhĂ€nger, aber man weiß ja nie. ;)

      Beste GrĂŒĂŸe
      Soeren

  8. Hallo,
    jetzt nutze ich auch zum ersten Mal so ein Forum…und schon mal vielen Dank fĂŒr die tollen und genauen Infos.
    Auch wir sind auf der Suche nach dem richtigen AnhĂ€nger fĂŒr unser Pedelec und zwei Kinder 3 und 4 Jahre, der uns ermöglicht statt stĂ€ndig mit dem Auto EinkĂ€ufe und Alltagsfahrten mit dem Fahrrad zu machen. Problem, wir wohnen oben auf einem relativ steilen Berg. Daher ist fĂŒr uns jede Gewichtsersparnis entscheidend. Aber die Gewichtsangaben unterscheiden sich immer je nach Seite und Anbieter. Wer kann mir denn genaue Auskunft aus Erfahrung zum Queridoo kidgoo 2, Queridoo Sportredaktion 2 oder im Vergleich den Thule Chariot Coaster (sehr leicht und ebenfalls gĂŒnstig, jedoch keine Federung …) Die Marke Queridoo gefĂ€lt mir eigentlich besser.
    Vielleicht könnt ihr mir ja da nochmal die nötigen Infos aus dem Eigengebrauchn liefern. Das wĂ€re super, werde gerade immer unentschlossener 😏

  9. Kleiner Hinweis in eigener Sache: Alle Kommentare oberhalb dieses Kommentares, berufen sich auf den Qeridoo Kidgoo 1 Modell 2016. Ab diesem Kommentar haben wir den Qeridoo Kidgoo 1 2019 Test veröffentlicht. Wir freuen uns weiterhin auf reichlich Teilnahme der Community! :-)

Schreibe einen Kommentar zu Richard Blaine Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*