Connect with us

Testberichte

Thule Pack ’n Pedal Tour Rack Gepäckträger im Test

Thule Gepäckträger Testbericht

Ein Gepäckträger der an jedes Fahrrad passt: der „Thule Pack ’n Pedal Tour Rack“ Gepäckträger. Ob an die Federgabel, eine starre Gabel oder ob hinten am Fahrrad, wo ein Gepäckträger für gewöhnlich zu erwarten ist, der Tour Rack von Thule lässt sich einfach überall montieren. Die Montage ist dank der mitgelieferten Montageanleitung sehr einfach.

Gründe für den Thule Pack ’n Pedal Tour Rack

Ich habe lange nach einer Lösung gesucht, mein Scott Scale 930 mit einem Gepäckträger für längere Radtouren auszustatten. An einem Carbonrahmen lässt sich nicht ohne weiteres alles montieren. Wirklich robust ist bei mir nur die Fox Federgabel. Nach ein paar Recherchen in Foren bin ich auf den Thule Pack ’n Pedal Tour Rack Gepäckträger gestoßen. Die Bewertungen waren super also musste ich ihn ausprobieren.

Der Gepäckträger ist bei mir direkt an der Federgabel verbaut. Könnte aber auch an anderen Rahmen jederzeit hinten montiert werden. Bei Carbon aber eben nicht.

Lastenträger Thule Tour Rack max Belastung 25kg
Preis: EUR 116,95
1 neu von EUR 116,950 gebraucht

Maximal 25 kg sollten laut Hersteller mit diesem Gepäckträger transportiert werden. Diese Angaben gelten in erster Linie aber für die Auflagefläche und nicht für Taschen an den Seiten. Thule eigene Taschen können problemlos an der Seite angebracht werden. Möchte man Taschen anderer Hersteller wie Ortlieb etc. verwenden, benötigt man die Seitenrahmen für den Gepäckträger.

Thule Damen, Herren Fahrradhalterung
Preis: EUR 22,10 - EUR 30,21
0 neu0 gebraucht

Durch die Montage der Seitenteile passt jede Tasche an den Gepäckträger. Ich selbst besitze auch keine Thule-Taschen. Daher musste ich die Seitenteile bestellen um meine Ortlieb-Taschen am Fahrrad anbringen zu können. Wie auf nachfolgendem Bild zu sehen, ist das gar kein Problem.

Thule Gepäckträger mit Ortlieb Taschen

25 kg sind am Mountainbike jetzt auch rechts und links (Gesamtgewicht) kein Problem. Die Taschen halten absolut fest. Es bewegt sich nichts. Der Gepäckträger macht einen stabilen Eindruck, auch wenn es mal durch den Wald geht und ein paar Baumwurzeln für Unruhe sorgen. Einmal richtig montiert ist der Thule dauerhaft eine solide Lösung. In Kürze wird er mich auf 1.100 km durch Deutschland begleiten, denn genau dafür habe ich ihn gekauft.

Anbei noch ein paar Bilder vom Thule Gepäckträger.

Sobald ich das System auch auf über 1.100 km ausführlich getestet habe, werde ich den Beitrag um diesen Testbericht ergänzen. Bis dahin kann ich nur sagen, dass Thule hier eine gute Lösung liefert, die von der Montage bis zum Fahren mit gepackten Taschen, wirklich gut funktioniert. Für ca. 100 Euro eine sehr flexible Lösung die man sich zumindest ansehen sollte.

Ich fahre seit vielen Jahren Mountainbike und seit 2013 Rennrad. Mit dem Rennrad nehme ich an großen Events wie der Vätternrundan in Schweden oder der Mecklenburger Seen Runde teil.

16 Comments

16 Kommentare

  1. Heiko

    15. September 2015 at 18:21

    Moin,

    Ich habe mir ebenfalls den tour rack angeschafft… Leider werde ich aus der Bedienung nicht ganz schlau, wie die kurzen Gurte einzufädeln sind. Nun beim rumgucken fand ich keine wirkliche Hilfe und thule hat auch nichts im.Angebot…
    Aber vielleicht gibt es hier zu dem guten Review noch einen Tipp

    Mfg

  2. Soeren

    15. September 2015 at 19:34

    Moin Heiko,

    ich habe dir mal drei Bilder gemacht. 🙂 Ich denke damit bekommst du das sehr gut hin. Ansonsten einfach beschreiben was genau unklar ist.

    Du legst einfach die Schlaufe hinter der Gabel entlang und ziehst sie dann durch die dafür vorgesehene Öse am Gepäckträger.

    Sieht dann einfach so aus:

    Es ist egal wie lang die Schlaufe am Ende dann ist. Sobald du dann die Schraube festziehst, dreht sich die Schlaufe komplett ein. Du merkst dann an der Mukselkraft wann Ende ist. Danach bewegt sich der Gepäckträger keinen Millimeter mehr. Schau also das er in Position ist. 🙂

  3. Soeren

    15. September 2015 at 19:43

    Heiko, jetzt habe ich dir noch spontan ein Video davon erstellt. 🙂

    • Jeremiaa

      7. Mai 2016 at 21:02

      Hallo Soeren,

      ich habe massive Probleme mit der Installation des THULE Gepäckträger Pack ’n Pedal Tour Rack .
      Ich möchte ihn an die Federgabel meines 29″ Mountainbikes befestigen und meine Möpse bei den Touren vorne, auf dem Gepäckträger, im Körbchen, transportieren.

      Leider habe ich schon Schwierigkeiten damit die richtige Länge der Seitenstreben auszuwählen.
      Laut Gebrauchsanweisung habe ich die kürzesten genommen, aber ich tue mich schwer, diesen Gepäckträger zu montieren.
      Laut Gebrauchsanweisung wären auch noch einmal zusätzliche zwei Schrauben plus Muttern notwendig, die waren bei meinem Set gar nicht dabei, nur die vier Schrauben, mit denen man die Seitenstreben befestigt…

      Kannst Du mir vielleicht helfen mit dem Gepäckträger zurechtzukommen?

      Liebe Grüße,
      Jeremiaa

  4. Heiko

    16. September 2015 at 05:29

    Wow, mit so einer zügigen und guten Antwort habe ich nicht gerechnet! Tausend dank und Allzeit gute Fahrt!

  5. Heiko

    16. September 2015 at 05:36

    Eine fixe frage noch. Ist das andere Ende mit der gummiauflage bei dir fix am Gepäckträger? Weil bei mir ist Auflage und kurzes Gurtband komplett lose

  6. Sahinci

    8. März 2016 at 17:10

    Hallo,
    ich werde auch eine sehr lange Tour mit meinem MTB (Carbon) unternehmen. Meinst du nicht, dass der Gepäckträger von Thule vorne am Rad mit Gepäck zu schwer wird? Besteht da nicht die Gefahr nach vorne zu kippen?
    Vielen Dank für die Unterstützung.
    VG
    Atilla

    • Soeren

      18. März 2016 at 08:47

      Hallo Atilla,

      ich hatte nie das Gefühl nach vorne zu kippen. Selbstverständlich ist die Gewichtsverlagerung ungleich und dadurch wird das Hinterrad entlastet, was man beim Bremsen hinten berücksichtigen sollte. Ich habe bevorzugt die vordere Bremse genutzt – bin ich ohnehin gewohnt.

      Einzig meine Handgelenke haben einen Moment gebraucht um sich auf die Belastung einzustellen. Das Gewicht will „gelenkt“ werden. Am zweiten Tag habe ich das gut gespürt und ab dem dritten Tag war es in Ordnung.

      Beste Grüße
      Soeren

  7. Martin Groh

    10. April 2016 at 14:40

    Moin Moin,
    ist dieser Gepäckträger auch mit Ortlieb- Fahrradtaschen kompatibel?

    Martin

    • Soeren

      11. April 2016 at 10:28

      Hallo Martin,

      die Taschen die du oben siehst, sind von Ortlieb und haben gepasst. Sind nur Aufkleber vom Sponsor drauf, daher nicht erkennbar.

      Beste Grüße
      Soeren

  8. Chris

    28. Mai 2016 at 20:17

    Hallo Soeren,
    vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Ich war auch ganz begeistert von dem Ding und habe meinen Eigenbau gegen den Pack`n`Pedal getauscht. Leider ist er nicht so toll verarbeitet, wie man bei dem Preis meinen sollte:
    1) Obwohl ich ihn bombenfest angezogen hatte, sind die Bänder im Regen (ca. 1 Stunde Fahrt) irgendwie weiter geworden und er wäre mir fast samt Packtaschen vom Rad gefallen. Alle vier Halterungen waren locker. Ich hatte es zuvor in einer Review gelesen, konnte es aber nicht glauben. Anscheinend stimmt es. Durch erneutes Anziehen in feuchtem Zustand scheint das Problem gelöst zu sein.
    2) Nach zwei Mal montieren/demontieren sind die Schlitze der Aufrollstäbe gequetscht. Man kann den Gurt kaum noch einfädeln.
    3) Nach ein paar Wochen im Gebrauch ist die Mechanik schon so verdreckt, dass sie sich kaum noch lösen lässt und beim Wiederanziehen hört man regelrecht den Dreck in den Arretierungen knirschen.
    Die Konstruktion/Idee an sich ist toll. Leider ist das Preis-Leistungsverhältnis bei einem derart renommierten Hersteller inakzeptabel. Da ich noch in der Garantie bin, geht er vermutlich zurück 🙁 Schade

  9. Daniel

    2. Juli 2016 at 22:46

    Lieber Soeren
    Seit ein paar Tagen bin ich schon auf der Suche für einen passenden Gepäckträger für mein 29er MTB. Nun bin ich auf den Thule pack n‘ ride gestossen. Im Internet ist auf verschiedenen Seiten zu lesen, dass dieser nur bis 28er verwendet werden kann. Kannst du dies vielleicht bestätigen oder wiederlegen? – Vielen Dank und Liebe Grüsse, Daniel

    • Soeren

      4. Juli 2016 at 11:43

      Hallo Daniel,

      ganz oben das Titelbild, ist mein 29er MTB und dort passt er ohne Probleme vorne an die Federgabel dran. Wüsste auch nicht warum das nicht gehen sollte. Ein 29er ist ja nicht wirklich anders als ein 28er. Die Reifen sind etwas größer, aber der Rest bleibt ja gleich. 🙂 Passt also.

      Beste Grüße
      Soeren

  10. Michael

    27. Juli 2016 at 10:35

    Hallo Soeren,

    vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht. Ich bin auf meiner Suche auch bei dem Thule Pack ’n Pedal Tour Rack Gepäckträger gelandet. Bei der Montage hatte ich großes Glück, da sie sich durch Rohre mit rechteckigem Querschnitt und gebogener Führung nicht ganz einfach gestaltete. Ich hatte Glück, dass zwei Sockel für eine alternative Montage von Cantilever-Bremsen vorhanden sind, die verhindern, dass der Träger weiter runter rutschen kann. Alles so weit ganz erfolgreich getestet. Leider verzieht sich der Hinterbau so geringfügig, dass meine Scheibenbremse immer ganz leicht quietscht.

    Jetzt zu meiner Frage:
    Ich fahre am Sa (30.7.) in den Urlaub und nehme das Bike mit. Dummerweise finde ich den blauen Release-Key nicht mehr. Nach langer und ausdauernder Suche muss ich wohl feststellen, dass der im Urlaub in den Pfingstferien geblieben sein mus 🙁
    Hast Du eine Idee, ob ich den Träger im Notfall auch ohne den Schlüssel demontieren kann? Andernfalls muss ich baldigst irgendwo eine Schnellbestellung machen …

    • Soeren

      29. Juli 2016 at 08:00

      Hallo Michael,

      ich habe meinen Key selbst auch verlegt. Ich demontiere daher den Gepäckträger immer nur so weit, dass die beiden Streben noch an der Federgabel montiert bleiben. Die gehen ja erst mit dem Sicherheitsschlüssel ab. Wollte da schon lange bei Thule mal nach Ersatz fragen. Ich habe es vermieden irgendwie anders zu versuchen die Bauteile zu entfernen.

  11. Maik

    4. August 2016 at 01:38

    Hallo Soeren,

    der Bericht ist ja jetzt schon ein Jahr alt. Konntest du die angekündigte lange Biketour mit dem Thule-Träger unternehmen, auf welchem Gelände wurden Bike, Gepäck und Träger eingesetzt und wie ist dein Fazit (+/-) zu dem Teil? Ich stelle gerade die Überlegung an so einen Träger auch für das Vorderrad mit einem großen Drybag anstelle eines Handlebar Bikepacking Packs einzusetzen. Da käme ein Praxisbericht gerade recht.

    Viele Grüße

Kommentar oder Erfahrungen schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Testberichte