Connect with us

Training

Ausdauer- und Krafttraining mit Freeletics

freeletics

Zum Jahreswechsel schrieb ich noch, dass ich auf der Suche nach einem passenden Workout bin. Einem mit dem ich Ausdauer und Kraft trainieren kann und gleichzeitig Spaß empfinde. Wenn auch nicht wĂ€hrend der Übungen, aber so wenigstens im Anschluss durch ein kleines GlĂŒcksgefĂŒhl.

Ich habe mir viele Angebote angesehen und sogar Anfragen an Fitness-Studios gestellt. Am Ende kommt es fĂŒr mich aber nicht in Frage in ein Studio zu gehen. Es wĂŒrde zu viel Zeit kosten die ich nicht mit Familie verbringen kann. Somit stand fest, ich benötige ein Workout fĂŒr Zuhause. Online gibt es mit 10WBC, Gymondo und anderen Plattformen genug zur Auswahl. WĂ€hrend ersteres Angebot fĂŒr meinen Geschmack zu viel mit ErnĂ€hrung zu tun hat, fehlt mir beim zweiten Angebot die Konsequenz der Motivation zum Teilnehmer. Ansporn ist da fĂŒr mich gegen Null.

Freeletics war eine weitere Plattform die ich mir anschaute und an der ich bereits ĂŒber die kostenlosen Angebote hĂ€ngen blieb. Jetzt habe ich mich entschieden meinen eigenen Trainingsplan dort zu bekommen und als Premium-Mitglied ĂŒber 15 Wochen hinweg zu trainieren.

Die erste Woche

Innerhalb der ersten Woche sammelt Freeletics durch verschiedene Trainingseinheiten meine Leistungsdaten. Es wird festgestellt wie fit ich bin. Vermutlich kommt ab Woche 2 dann ein maßgeschneiderter Plan der mich zwar fordern aber nicht killt. Ich weiß es aber noch nicht weil heute Tag 1 ist.

Ich habe die ersten Trainingseinheiten alle absolviert. Das letzte Workout mit dem Namen „Aphrodite“ habe ich noch nicht abgeschlossen. Ich habe mir nur angeschaut was mich dort erwartet und bin maßlos erschĂŒttert ĂŒber die anstehende Qual! 😀 Ich denke das ist mein Abschluss-Training fĂŒr diese Woche. Somit trainiere ich jetzt alle einzelnen Einheiten tĂ€glich sauber und konsequent ohne zu ĂŒbertreiben und dann werde ich am Ende der Woche sehen was beim letzten Training machbar ist.

Ich halte euch auf dem aktuellen Stand. 🙂

Mein Ziel mit dem Training

Meine Ausdauer verbessern und die Muskeln in den Beinen und um RĂŒcken fortlaufend stĂ€rken. Ich will auf vor allem in Bezug aufs Radfahren einfach meine Fitness verbessern. Keinesfalls ist ein „WaschbĂ€r… Ă€hm, Waschbrettbauch“ mein Ziel. Und ich will auch keine aufgepumpten Oberarme oder Schenkel wie ein Nashorn. Einfach fit bleiben und noch mehr Ausdauer in den Beinen. Von den diversen Werbevideos mit Vor- und Nachherbildern lasse ich mich deshalb auch weder beeindrucken noch einschĂŒchtern. 🙂

Ich fahre seit vielen Jahren Mountainbike und seit 2013 Rennrad. Mit dem Rennrad nehme ich an großen Events wie der VĂ€tternrundan in Schweden oder der Mecklenburger Seen Runde teil.

2 Comments

2 Kommentare

  1. Tony

    29. Januar 2015 at 16:15

    Wie war es denn, konntest du deine Ziele mit Freeletics erreichen?

    • Soeren

      3. Februar 2015 at 09:46

      Hallo Tony, mit Freeletics konnte ich die Ziele nicht erreichen. Ich bin aber in Mitte 2014 zum Seilspringen ĂŒbergegangen. Und das lĂ€uft konsequent und bringt richtig viel in der Ausdauer, Beinkraft und natĂŒrlich immer auch beim Gewicht. http://www.radblog.org/seilspringen/

Kommentar oder Erfahrungen schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Training