Connect with us

Vätternrundan

Vätternrundan Anmeldung für 2014 erfolgreich

Was waren das am 04. November 2013 für bange Minuten. Die Anmeldung für die Vätternrundan in Schweden wurde 19:00 Uhr geöffnet. Da ich in einem Team gemeinsam mit zwei Kollegen teilnehme, musste ich mich nicht um die Registrierung kümmern. Wir haben uns als Team bereits vorab über die „Interessensanmeldung“ registriert und hatten unseren Code. Am 04. November 2013 musste nur eine Person rechtzeitig die Registrierung vollenden. Und das hat funktioniert.

22.800 Teilnehmer haben sich letztes Jahr registriert. Es ist davon auszugehen, dass dieses Jahr genau so viele oder mehr Leute eine Registrierung durchführten. Die Tickets für die Teilnahme waren nach nur 12 Minuten ausverkauft. Der Ansturm war entsprechend groß. Technische Probleme wegen der hohen Serverlast gab es natürlich auch. Hier darf man keinen Schuldigen suchen.

Wie jedes Jahr hat es auch wieder zahlreiche Leute gegeben die kein Ticket erhielten. Ich bin umso mehr froh, gemeinsam mit beiden Team-Mitgliedern ein Ticket erhalten zu haben. Es wird meine erste Teilnahme an den 300 km in Schweden.

Training, Training, Training

Im September hatte ich meine letzte längere Tour. Die Distanz betrug 245 km und die Gesamtdauer der Fahrt mit anhalten und auf die Karte schauen um den Weg zu finden, lag bei 14:38:12. Gefahren wurde von Berlin (Brandenburger Tor) nach Leipzig (Völkerschlachtdenkmal). Die Tour jedoch absolvierte ich mit meinem Mountainbike (BMC sportelite SE01) und die Vätternrundan werde ich mit einem Rennrad fahren.

Wie mein Training aussehen wird weiß ich noch nicht. Ich hoffe auf einen sehr milden und kurzen Winter. Die Saison 2014 soll sehr schnell beginnen können. Bis zum ersten Schnee werde ich noch ein paar Mal mit dem Rennrad unterwegs sein. Bei ganz bösem Wetter wird das Mountainbike genutzt. Hauptsache die Beine bleiben in Bewegung.

Über einen Rollentrainer für Zuhause denke ich nach. Bin noch unentschlossen und dann muss ich noch recherchieren welcher da für mich sinnvoll ist.

Ich halte euch auf dem aktuellen Stand. Freue mich jetzt auf meine erste 300 km Tour in Schweden und hoffe auf einen guten Trainingsverlauf!

Ich fahre seit vielen Jahren Mountainbike und seit 2013 Rennrad. Mit dem Rennrad nehme ich an großen Events wie der Vätternrundan in Schweden oder der Mecklenburger Seen Runde teil.

3 Comments

3 Kommentare

  1. Mario Schröder

    6. November 2013 at 21:36

    Ich freue mich wie Hulle

    • Soeren Eisenschmidt

      6. November 2013 at 22:15

      Wenn man das so ausdrücken kann. 🙂 Es wird eine große Herausforderung. Schon allein das Training für die 300 km Tour wird es wohl in sich haben.

  2. Pingback: Vätternrundan 2014: Betrug mit Startplatzverkäufen › Radblog

Kommentar oder Erfahrungen schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Vätternrundan