KMX Karts: Tuning des Cobra X Liegerad

Vor einigen Monaten erhielt ich das KMX Cobra X Liegerad aus dem Hause KMX Karts. Inzwischen ist das Trike in meinem Besitz und ich möchte mich dem Thema Tuning widmen. KMX Karts liefert das Trike mit einer soliden Ausstattung. Details findest du im KMX Cobra X Test.

Im Testbericht hatte ich ein paar Schwachstellen bzw. Potentiale bereits angesprochen. In diesem Bericht möchte ich auf mein Liegerad Tuning im Detail eingehen und dir mitteilen, warum ich welche Komponenten ausgetauscht habe und was ich mir davon verspreche.

Es geht mir beim KMX Karts Cobra X Tuning keineswegs darum, beim Gewicht großartig Einsparungen zu bekommen. Das Liegerad hat einen Stahlrahmen und wiegt von Werk aus 19,5 kg. Beim Fahren merkt man dieses Gewicht nicht wirklich. Es rollt schon von Haus aus sehr gut. Klar, meine Modifikationen werden das Gewicht reduzieren, aber am Ende wird vorne sicher eine 18 stehen und nicht weniger. Ich habe mich bewusst fĂŒr das Cobra X Modell entschieden, weil es diesen kantigen Stahlrahmen hat und sich von anderen LiegerĂ€dern stark abhebt.

DurchgefĂŒhrt hat den Umbau die Meisterwerkstatt Zweirad Riese in Merseburg. Ebenso habe ich meine Komponenten alle vor Ort gekauft. Ich möchte als Verbraucher nicht auf den Service eines lokalen HĂ€ndlers verzichten. Und mit Zweirad Riese fahre ich nun seit ca. 8 Jahren gut.

Shimano XTR Klickpedale

Ausgeliefert wurde das Cobra X mit Plattform-Pedale. Die sind auch gut, aber ich mag den annÀhrend runden Tritt. Die Shimano XTR Klickpedale bieten mir einen hervorragenden Halt und liefern einen annÀhrend runden Tritt. Im Notfall kann ich diese Pedale auch mal mit normalen Schuhen ein paar Kilometer fahren.

Shimano XTR Pedale
Shimano XTR Pedale

Die AuslösehÀrte etc. lassen sich bei diesen Klickpedale sehr einfach einstellen und auch unterwegs jederzeit justieren. Ich kann jetzt die Pedale auch zu mir ranziehen und nicht nur wegtreten, um das Liegerad vorwÀrts zu bewegen.

SRAM X01 Gruppe

Mein Liegerad wird vollstĂ€ndig mit der aktuellen SRAM X01 Gruppe ausgestattet. Das die typischen Trigger, wird es natĂŒrlich X01 Gripshift Drehschalter geben. Wobei es in Zukunft nur noch fĂŒr die rechte Hand eine Schaltung gibt. Vorne habe ich bei der X01 nur noch ein 32er Blatt. (Update weiter unten beachten!)

SRAM X01 Carbon Kurbel mit 32er Blatt
SRAM X01 Carbon Kurbel mit 32er Blatt

Hinten sind es 11 Ritzel die eine Übersetzung von 10 bis 42 ZĂ€hne abdecken. Das 42er Blatt entspricht in etwa den Umfang der hinteren Scheibenbremse. Die Scheibe verschwindet komplett hinter dem Ritzel.

SRAM X01 Kassette mit 10 - 42 Übersetzung
SRAM X01 Kassette mit 10 – 42 Übersetzung

Schaltwerk und Kette sind natĂŒrlich auch alles Originalteile der SRAM X01. Wobei ich bei der Kette nicht eine sondern 2 Âœ StĂŒck benötige.

SRAM X01 Kette
SRAM X01 Kette

SRAM X01 Drehgriffe sind ergonomisch sehr clever gestaltet. Da beim Liegerad ja der Drehgriff nicht zwischen Daumen und Zeigefinger liegt, sondern an der Handaußenseite (Unterkante), muss der Griff mit HandflĂ€che und kleinem Finger zu drehen sein. Durch die Maserung hat man guten Halt und kann den Drehgriff ordentlich bedienen. Auch bei NĂ€sse rutscht man nicht mit der Hand ab.

SRAM X01 Drehgriff fĂŒr die Schaltung
SRAM X01 Drehgriff fĂŒr die Schaltung

Hinten arbeitet nun das knackig direkte SRAM X01 Schaltwerk im Auftrag der 11-fach Kassette. Mit dem Schaltwerk geht kein Gang mehr schief. FĂŒr Leute die ein „sanftes“ Schalten wollen ist es nichts. Wer aber wirklich knackige Gangwechsel mag und PrĂ€zession voraussetzt, der wird mit diesem Schaltwerk seine Freude haben. Ich habe sie jedenfalls.

SRAM X01 Schaltwerk
SRAM X01 Schaltwerk fĂŒr 11-fach Kassette

Die SRAM X01 Gruppe erforderte unbedingt eine neue Nabe. Daher habe ich mich fĂŒr eine Halo MTB Nabe entschieden. Diese hat einen wirklich sehr lauten Freilauf, was ich persönlich sehr mag. Ich nutze den Freilauf beispielsweise als Ersatz fĂŒr eine Klingel. Schon aus der Ferne können mich FußgĂ€nger hören.

SRAM X01 Kassette neben Halo MTB Nabe
SRAM X01 Kassette neben Halo MTB Nabe
SRAM X01 Carbon Schaltarm
SRAM X01 Carbon Schaltarm
SRAM X01 Schaltwerk
SRAM X01 Schaltwerk

Neben Schaltgruppe und neuer Nabe, sind hinten jetzt auch neue, schwarze Speichen drin. Passt farblich einfach besser zum Gesamtbild. Ich habe vorne die beiden LaufrÀder aber nicht extra neu einspeichen lassen. Dies kommt dann, wenn alle LaufrÀder durch hochwertigere Felgen ersetzt werden. Bis dahin ist Sommer. LaufrÀder fahre ich gerne erst runter bevor ich sie gegen neues Material austausche.

Neue Reifen am Liegerad

Schwalbe Marathon Plus 24 Zoll

(Update weiter unten beachten!) Hinten rollt das Liegerad jetzt auf einem 24 Zoll Schwalbe Marathon Plus. Der Reifen ist pannensicher und hat einen moderaten Rollwiderstand auf Asphalt, sowie ausreichend Haftung auf Feldwegen. Entschieden habe ich mich hinten fĂŒr die Version 24 x 1.75. Eine andere Breite bietet Schwalbe bei 24 Zoll Reifen nicht an.

Schwalbe Marathon Plus Reifen in 24 Zoll fĂŒr hinten
Schwalbe Marathon Plus Reifen in 24 Zoll fĂŒr hinten

Weniger Rollwiderstand und mehr Grip auf Asphalt. Eine SchwÀche kann ich dem Marathon Plus im Heck nur an Steigungen auf losem Untergrund zusprechen. Hier dreht der Reifen schnell durch, wenn er nur auf feinem Schotter steht. Ansonsten, normale Feld- und Waldwege, lassen sich sehr gut mit ihm fahren und auch klettern.

Der Spaßfaktor ist in Kurven auf Schotter besonders hoch. Das Heck ĂŒbersteuert in engen Kurven und es lĂ€sst sich driften ohne dabei die Bremse zu betĂ€tigen. FĂŒr jeden der gerne solche Manöver fĂ€hrt ist das ein großer Spaß. Ich finde es klasse und es passt zur KMX Cobra X.

Update: 28 Zoll Durano Plus Reifen hinten

Hinten ist inzwischen kein 24 Zoll Laufrad mehr drin sondern ein 28 Zoll Laufrad. Dabei handelt es sich um die HALO Aerotrack Felge fĂŒrs Rennrad. Auf ihr habe ich den Schwalbe Durano Plus Reifen. Außerdem sind hinten frische schwarze Speichen und rote Speichennippel drin.

HALO Aerotrack Felge

Schwalbe Fahrradreifen Durano Plus Smart Guard 28-622 B/B+RT HS464 DC 67EPI, 11100915
Preis: EUR 29,43
Sie sparen: EUR 10,47 (26 %)
22 neu von EUR 27,000 gebraucht

Das grĂ¶ĂŸere Laufrad ermöglicht mir eine höhere Geschwindigkeit und eine etwas bessere Laufruhe auf Asphalt bei hohem Tempo. FĂŒr die Plus-Version entschied ich mich, weil ich mit dem Trike dennoch auch ĂŒber Schotter fahre – zumindest in kurzen Abschnitten. Meistens bewege ich es auf Asphalt mit hoher Geschwindigkeit.

Update: 40er Blatt vorne

Am Anfang befand sich vorne ein 32er Blatt an der Kurbel. Jetzt sind 40 ZĂ€hne verbaut. In Zusammenspiel mit dem großen Hinterrad kommt es nochmals zur Verbesserung der Geschwindigkeit. Über 40 km/h sind in der Ebene kein Problem mehr. Zuvor war bei 35 km/h Schluss, da dann die Trittfrequenz zu hoch wurde. Da es hinten bei 10 – 42 ZĂ€hnen bleibt, ist die Übersetzung weiterhin fĂŒr Berge spitze, aber fĂŒr Abfahrten eben jetzt auch gut.

Schwalbe Marathon Plus 20 Zoll

Vorne blieb ich ebenfalls bei den 20 Zoll die KMX Karts vorgibt. Allerdings mussten auch hier die Standardreifen von Kenda weg. Jetzt fahre ich mit Schwalbe Marathon Plus in 20 x 1.35. Die Vorderreifen sind jetzt deutlich schmaler als vorher. Dadurch wird das Liegerad bei hohen Geschwindigkeiten spĂŒrbar ruhiger auf der Vorderachse.

Schwalbe Marathon Plus Reifen am Liegerad
Guten Grip auf Asphalt und sicheres Handling auf Feld- und Waldwegen

Die schmalen Reifen lassen die Cobra X außerdem sehr sportlich und schnell aussehen. Der Unterschied im Fahrverhalten ist enorm. Asphalt und leicht loser Untergrund ist fĂŒr diese Reifen geeignet. Hier bieten sich unglaublich hohe Haftung und einen niedrigen Reifenverschleiß.

Fahrradspiegel am Liegerad

Einen Fahrradspiegel hatte ich sehr schnell bei den ersten Testfahrten vermisst. Im Rahmen des Tunings wollte ich nicht nur etwas fĂŒr die Leichtigkeit und Technologie tun, sondern auch die Sicherheit erhöhen. Den Schulterblick ersetzt ein RĂŒckspiegel nicht, aber ich sehe sich heranschleichende Autos, RennrĂ€der etc. jetzt auch wĂ€hrend der Fahrt.

Fahrradspiegel fĂŒrs Liegerad
Fahrradspiegel fĂŒrs Liegerad montiert

Fazit zum Liegerad Tuning

KMX Cobra X Umbau und Tuning

Im Vergleich zum KMX Cobra X wie es von Werk aus kommt, fĂ€hrt es sich jetzt auf Asphalt deutlich stabiler. DafĂŒr ist es nun aber in einer Konfiguration wie es nicht mehr im GelĂ€nde gefahren werden kann. Außer ich tausche den Hinterreifen, dann geht es direkt. Die Trittfrequenz ist bis ĂŒber 40 km/h noch sehr human. Erst danach muss man deutlich mehr Umdrehungen leisten.

Optisch ist die neue SRAM X01 Gruppe eine ganz andere Welt. Das Liegerad fĂ€hrt jetzt flĂŒsterleise. Nur der Leerlauf ist richtig laut. Aber genau das will ich. Die neuen Reifen machen die Optik sportlich ohne meiner „Cobra X01“ (so taufe ich sie!) auf Feld- und Schotterwegen Nachteile in den Weg zu rĂ€umen.

18,1 kg zeigt die Waage ĂŒbrigens an. Wenn jetzt statt Pannenschutzreifen einfach normale Reifen montiert werden wĂŒrden, wĂ€re eine 17 vorne möglich. 😉

Über Soeren 205 Artikel
Ich fahre seit vielen Jahren Mountainbike und seit 2013 Rennrad. Mit dem Rennrad nehme ich an großen Events wie der VĂ€tternrundan in Schweden oder der Mecklenburger Seen Runde teil.

5 Kommentare zu KMX Karts: Tuning des Cobra X Liegerad

  1. Trike tuning mit Marathon Plus… Das ist ein bisschen wie Langlauf mit Splitterweste… :))

    Mach doch mal nen Reifen drauf der leichter rollt, sich bequemer fĂ€hrt und zudem besser haftet. Ich kann den Schwalbe Big Ben oder, wenns schnell sein soll den Schwalbe Shredda Evo (Faltversion), fĂŒr ein Tadpole Trike nur wĂ€rmstens empfehlen.

    Schau dir auch mal Lenkerendschalthebel an. Das sind die idealen Schalthebel fĂŒr ein Trike.

    LG
    Marc

    • Hallo Marc,

      ich sehe deinen Einwand vollkommen ein. Wenn es um Geschwindigkeit oder Leichtbau gehen wĂŒrde, wĂŒrde ich dir auch zustimmen. Ich hĂ€tte aber beim Thema Geschwindigkeit auch keine X01 montiert, die als MTB Gruppe dient. Und der Schwalbe Marathon Plus ist ein robuster Kompromiss fĂŒr Schotter, Waldwege und Asphalt. Der Shredda ist leider auf Schotter ĂŒberhaupt nicht sinnvoll, da sein Pannenschutz versagt. Den Big Ben habe ich bisher nie ausprobiert.

      Ich muss auf losem Untergrund und auf Asphalt sinnvoll vorwÀrts kommen. Steigungen sind mir viel lieber als Abfahrten. Darauf ist das Trike ausgerichtet und nicht auf maximale Geschwindigkeit oder allein besten Grip auf Asphalt.

      Lenkerschalthebel sind prima, keine Frage. Bei einem Trike was ich im GelĂ€nde bewege und wo StĂŒrze nicht auszuschließen sind, habe ich mich aber fĂŒr Drehgriff entschieden. Mindert das Verletzungsrisiko und ist beim Überschlag robuster.

      Beste GrĂŒĂŸe
      Soeren

  2. Hallo,
    sehe ich es korrekt, das du hinten 10 ZÀhne fÀhrst? Wie passt es da mit der Kette? Ich fahre mit 11 ZÀhnen hinten und die Kette schleift teilweise am Rahmen!
    Ansonsten weiter so.
    Viel Spaß mit dem Trike

    • Hallo Ulf,

      die Kette wĂŒrde auf dem kleinsten Blatt am Rahmen schleifen, allerdings nur sehr leicht. Mit einem StĂŒck Vlies aus dem Baumarkt ist diese Stelle aber schnell ĂŒberklebt. Dann trifft die Kette zwar aufs Vlies, aber es stört nicht. 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*