Fahrradhandschuhe für den Winter

Fahrradhandschuhe Winter
Fahrradhandschuhe für den Winter - Kalte Finger beim Radfahren vermeiden.

Kalte Hände sind den meisten Radfahrern ein bekanntes Phänomen. Diesen Winter wird alles besser, denn jetzt werden Fahrradhandschuhe für den Winter genutzt. Sogenannte Winterhandschuhe – oder auch Thermo-Handschuhe, halten Wind und Kälte von den Händen fern und sorgen auch zur kalten Jahreszeit dafür, dass man gerne auf dem Fahrrad unterwegs ist.

Die wichtigsten Merkmale guter Winterhandschuhe fürs Fahrrad sind:

Windabweisende bzw. besser sogar eine winddichte Schicht. Es muss nicht die oberste Schicht vom Material sein, da diese oft besser eine wasserabweisende Schicht ist um Feuchtigkeit nicht in den Handschuh zu lassen. Gefüttert sind Winterhandschuhe generell, jedoch für den europäischen Markt deutlich weniger als für Regionen mit arktischen Verhältnissen.

Fahrradhandschuhe für den Winter müssen in der richtigen Größe oder eine Nummer zu groß gekauft werden. Auf keinen Fall dürfen die Handschuhe zu klein sein. Schmiegt sich der Handschuh an jeder Stelle der Hand direkt an diese heran, ist es i.d.R. eine Nummer zu klein. Hierbei besteht das Problem, dass die Kälte die auf der Oberfläche des Handschuhes herrscht, zu einfach mit der Hand in Verbindung kommt. Die besten Winterhandschuhe sorgen dann trotzdem für kalte Hände beim Radfahren.

Zusätzliche Isolation und Wärme lässt sich durch eine zweite Schicht erzeugen. Für Radreisen im Winter sind Merinohandschuhe oder Seidenhandschuhe eine sehr gute Ergänzung. Sie sind dünn und lassen sich gut unter richtigen Winterhandschuhen tragen. Ggf. muss der Winterhandschuh dann eine Größe größer gekauft werden, aber das lässt sich ausprobieren.

Auswahl guter Fahrradhandschuhe für den Winter

Wir haben in den vergangenen Jahren ausreichend Fahrradhandschuhe für den Winter gehabt. Wurden enttäuscht und begeistert in einer ständigen Wechselwirkung. Da wird es Zeit, die für uns passenden und empfehlenswerten Winterhandschuhe kurz vorzustellen.

Roeckl Reinbek Winter Fahrradhandschuh

Im Winter stets warme Hände auf dem Fahrrad zu haben, dafür sorgen die Roeckl Reinbek Winter-Fahrradhandschuhe und die sind auch aus eigenen Erfahrungen sehr empfehlenswert. Es gibt dieses Modell in verschiedenen Größen von 6.5 bis 10.5 immer in 0.5er Schritten. Außerdem sind diverse Farbvarianten verfügbar.

Das Material teilt sich wie folgt auf:

Oberhand besteht aus 91% Polyester, 6% Elastan und 3% sonstige Fasern. Die Innenhand ist aus 100% Polyamid mit Polyurethan. Durch die flexiblen Oberhandmaterialien Gore Windstopper Softshell Elastic sowie Gore Winstopper Tornado, ist die Hand bestens vor kaltem Gegenwind geschützt. Der dezent designte Schlupfhandschuh von Roeckl ist im Winter auch bei längeren Touren ein wärmender Begleiter.

Druck und Vibrationen werden durch die integrierte, ergonomische Schaumstoffpolsterung gedämpft. Die Daumenbeuge ist ebenfalls gepolstert und dennoch sehr flexibel.

Roeckl Reinbek Winter Fahrrad Handschuhe lang neon gelb: Größe: 8
  • Material: - Oberhand: 91% Polyester, 6% Elasthan, 3% Fluorfaser - Innenhand: 100% Polyamid
  • Teile tierischen Ursprungs: Nein

Allgemeine Informationen über Winterhandschuhe

Fast alle Fahrradhandschuhe für den Winter sind Fingerhandschuhe. Es gibt aber auch Dreifingerhandschuhe und Fäustlinge. Die beiden zuletzt genannten Varianten werden jedoch eher in sehr kalten Regionen genutzt. Fingerhandschuhe bieten auch im Winter das beste Handling auf dem Fahrrad. Die Griffe sind fest in der Hand und Schaltung sowie Bremse sind jederzeit wie gewohnt bedien- und erreichbar.

Ganz allgemein werden bei Winterhandschuhen meist folgende Materialien verwendet:

  • Kunstleder
  • Neopren
  • Echtleder
  • Gore Tex Membranen
  • Windstopper Membranen
  • Synthetikgewebe
  • Softshellgewebe
  • Microfleece
  • Primaloft
  • Thinsulate

Um für guten Halt am Lenker zu sorgen, verwendet man bei vielen Handschuhen an der Innenseite noch Silikonbeschichtungen. Durch dünne Gelpolster und Schaumstoffe wird für mehr Komfort gesorgt.

Hinweis: Wenn der Winterhandschuh eine Windstopper-Membran hat, muss er unbedingt innen gut gepolstert sein. Zum Beispiel durch Microfleece, Primaloft oder Thinsulate. Meist ist das auch gegeben. Wäre es nicht so, würden die Hände schnell auskühlen da die Windstopper-Membran allein keinen ausreichenden Kälteschutz bietet, als das die Hände im Handschuh ordentlich warm blieben.

Weitere Erfahrungen mit Winterhandschuhen

Hast du selbst Erfahrungen mit Winterhandschuhen für Radfahrer gemacht? Es wäre klasse, wenn du deine Erfahrungen in den Kommentaren schildern würdest. Natürlich gerne auch die negativen Erfahrungen. Beide Arten von Erfahrungen sind willkommen. Wenn sich zu einem Produkt die positiven Meinungen häufen, würden wir es auch mit im Artikel integrieren und dabei auf den Support durch euch Leser setzen.

Titelbild: ID 54393413, AntonMatveev – depositphotos.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*