Tern GSD S00 im Test

Das Tern GSD S00 Lastenfahrrad im Test. Ich habe mir eines der vielseitigsten TransportrÀder die der Markt zu bieten hat, auf einer Distanz von 700 Kilometern genau angeschaut. Im Tern GSD S00 Test erfÀhrst du meine Meinung und Erfahrung zum Lastenfahrrad der Marke Tern.

Tern GSD S00 Test

700 Kilometer sind wirklich ausreichend, um meine Erfahrungen mit dem Tern GSD S00 im Test mit dir zu teilen. Zuvor möchte ich dir kurz die technischen Daten des Fahrrads mitteilen. Auf das individuelle Zubehör gehe ich im Testbericht gesondert ein, daher wundere dich nicht, wenn dies nicht in der Tabelle erscheint.

Technische Daten

# Details
Farbe Gelb
ReifengrĂ¶ĂŸe 20 Zoll
RahmenlÀnge 181 cm
Rahmenmaterial 7005 Aluminium
GrĂ¶ĂŸe gefaltet 173 x 40.5 x 83 cm
Gewicht 32.5 kg
Passende KörpergrĂ¶ĂŸe 150 – 195 cm
max. Fahrergewicht 120 kg
max. Gesamtgewicht 200 kg
Schaltgruppe Enviolo Cargo (380% stufenlos)
Motor Bosch Performance CX – 36 V/250 W
Akku 1.000 Wh (Bosch Dual Battery System)
Reichweite 100 bis 200 km
Bremsen Magura MT5 (180 mm Scheiben)

Der Tern GSD S00 Test

Wie vereinbart, klingelte der Hartje-Kurier pĂŒnktlich zum Sonnenaufgang. In seinem Fahrzeug, das gelb strahlende GSD S00 – teilweise in Folie eingewickelt. Kurz begutachtet ob alles in Ordnung ist und zwei WimpernschlĂ€ge spĂ€ter stand es mir fĂŒr die nĂ€chsten Wochen und 700 km zur VerfĂŒgung. Ich hatte viel vor, denn es stand zu der Zeit u.a. die Brockentour auf dem Programm. Das war zugleich die Feuertaufe fĂŒr die 1.000 Wh und das Bosch Dual Battery System. Dazu aber im Testbericht mehr.

Ich möchte langsam anfangen und dich dem Tern GSD S00 nĂ€herbringen. Ich selbst bin ĂŒbrigens 184 cm groß und passe sehr gut aufs Bike. Personen von 150 bis 195 cm passen laut Hersteller gut drauf. Mein Gewicht liegt bei 81 kg.

Bevor ich mit dem GSD und meinen Kindern unterwegs war, drehte ich eine erste Runde allein. Schließlich wollte ich mich ans Lastenfahrrad gewöhnen und sowohl Antrieb, als auch Bremsen testen. SelbstverstĂ€ndlich verhĂ€lt sich das Bike mit Zuladung und zappelnden Kindern spĂ€ter wieder anders. Trotzdem ist es ratsam die ersten Erfahrungen allein zu sammeln. Und so radelte ich los und gönnte mir auch gleich die ersten Fotos.

Tern Logo am Rahmen

Wie es so leer vorm Schloss steht, wirkt es richtig kurz. Und mit ca. 180 cm ist es das auch. Und trotzdem hat jeder darauf Platz. Inklusive zwei Kindern hinten auf der Partybank (offizielle Erweiterung nennt sich Clubhouse).

Tern Clubhouse Aufbau fĂŒr Kinder

Da wĂ€ren wir auch bereits beim ersten Detail. Mein Test-Bike hat wunschgemĂ€ĂŸ hinten den Clubhouse-Aufbau. Dieser ist fest montiert – also nicht unterwegs einfach abnehmbar – und ermöglicht mir den Transport von zwei Kindern. Dazu gehört auch eine weiche SitzflĂ€che sowie eine kleine gepolsterte RĂŒckenlehne. Rechts und links befinden sich zwei Streben zum Festhalten oder einfach die Arme drauflegen.

Tern GSD S00 mit zwei Kindern

Die im Lieferumfang erhĂ€ltlichen Rahmentaschen hinten, sind zugleich ein wirkungsvoller Schutz der FĂŒĂŸe und Beine bzgl. des Kontakts mit den Speichen etc. Da geht selbst bei den unruhigsten Kinderbeinen kein FĂŒĂŸchen vorbei.

Abgestellt werden die FĂŒĂŸe auf den stabilen Haltern, die zugleich bei vollen Taschen auch diese zuverlĂ€ssig halten.

Tern GSD S00 mit Fußbrett

Auf der Partybank darf selbstverstÀndlich auch ne Portion Pommes nicht fehlen. Und bevor es jemand anprangert: nein, es wurde nicht wÀhrend der Fahrt gegessen. ;-)

Pommes essen auf der Partybank

Die Power: Bosch Performance CX System

Anstrengend ist das Fahren mit dem Tern GSD S00 ĂŒbrigens gar nicht. DafĂŒr sorgt das Bosch Antriebssystem in Kombination mit der Enviolo Cargo Schaltgruppe. Stufenlose SchaltvorgĂ€nge auf einer Bandbreite von 380% ist absolut ausreichend. Wer mehr möchte, kann sicherlich ĂŒber eine Rohloff nachdenken. Ich bin mit der Schaltung jedoch sehr zufrieden.

Tern mit Bosch Performance Line CX

Der verbaute Motor ist ein Bosch Performance CX (36 V / 250 Watt). Dieser gibt ordentlich Schub sobald die Schuhsohlen die Pedale berĂŒhren. Damit das lange so bleibt, habe ich das Bosch Dual Battery System im Einsatz. Hier sind zwei 500 Wh Akkus zusammengeschaltet und geben gleichzeitig Leistung ins System. Sie entladen sich also nicht nacheinander sondern zusammen. Die 1.000 Wh reichen bei starker UnterstĂŒtzung ĂŒber 100 km. Wer nur wenig Support braucht, kommt die 200 km die der Hersteller angibt auch wirklich. Ich bin immerhin ĂŒber 2.000 hm und 186 km mit 110% Akku-KapazitĂ€t gefahren – voll beladen.

Tern GSD mit zwei Akkus

Beide Akkus sind hinterm Motor, praktisch unterhalb der fahrenden Person verbaut. So ist die Gewichtsverteilung fĂŒr meinen Geschmack gelungen. Den vorderen Akku kann man einfach so nach oben herausziehen. FĂŒr den hinteren muss die mit Klett befestigte SitzflĂ€che der Partybank kurz abgenommen werden. Alles in allem sind das drei Handgriffe und beide Akkus sind draußen.

Tern zweite Akku unterm Sitz

Entweder lĂ€dt man die Akkus einzeln draußen, oder man steckt den Stecker direkt am Fahrrad in den vorderen Akku und lĂ€dt beide zeitgleich. Ich entschied mich immer fĂŒrs Laden direkt am Bike.

Schmutz bekommen die Akkus ĂŒbrigens kaum ab. DafĂŒr hat Tern gesorgt und den Rahmen von unten clever verschlossen. Die kleine Platte ist mit Kabelbindern befestigt und egal wie simple es ist, es ist wirkungsvoll gelöst.

Tern SchmutzfÀnger

Du kannst ĂŒbrigens beide Akkus mit dem identischen SchlĂŒssel loslösen. Es sind natĂŒrlich mehrere SchlĂŒssel dabei, aber es wĂ€re Quatsch, wenn du fĂŒr jeden Akku einen anderen SchlĂŒssel benutzen mĂŒsstest. Das gleiche gilt auch fĂŒr das montierte Rahmenschloss.

LadeflÀche vorn: Transporteur Rack

Ich wĂŒrde es gerne GepĂ€cktrĂ€ger nennen, aber ganz ehrlich, es gleicht mehr einer LadeflĂ€che, was Tern da vorne oberhalb des 20“ Vorderrades verbaut hat. Namentlich hört die LadeflĂ€che auf „Transporteur Rack“ und darf offiziell mit bis zu 20 Kilogramm beladen werden. Das ist eine Menge. Außerdem können zwei Flaschenhalter am Rack montiert werden. Dies hab ich getan, da ich lange Strecken mit dem GSD S00 fahre und Trinken hier das A und O ist.

Die LadeflĂ€che vorne ist extrem nĂŒtzlich. Ich habe dort zum Beispiel die Schulranzen der Kinder transportiert, wĂ€hrend diese hinten Spaß hatten. Irgendwann bemerkte ich aber das auf Kopfsteinpflaster die Metallplatte auf der LadeflĂ€che etwas klappert. Und da ich solche GerĂ€usche nicht mag, entschied ich mich fĂŒr eine kleine Modifikation.

Mit einem alten Fahrradschlauch, zugeschnitten in kleinere StĂŒcke, lies sich die AuflageflĂ€che unten „polstern“ und das Klappern war Geschichte. Ganz geschmeidig rollt es sich nun.

Tern Transporteur Rack voll beladen

Das Bild zeigt auch gut, wie Kinder hinten sitzen, wenn die Taschen gefĂŒllt sind. Klar können die FĂŒĂŸe dann nicht mehr auf den FußstĂŒtzen abgestellt werden. Allerdings beklagte sich keines meiner Kinder auf den unzĂ€hligen Kilometern, dass es irgendwie unbequem gewesen wĂ€re. Im Gegenteil, die Beine einfach hĂ€ngen lassen hat auch was. Nach vorne vor den Taschen abstellen ist keine Option, da dann meine Schuhe beim Treten i.d.R. die FĂŒĂŸe der Kinder berĂŒhren und das ist nicht sinnvoll.

Leistungstest zur Brockentour

Einer meiner PlĂ€ne besagte, mit dem Tern GSD S00 auf den Brocken zu fahren. Dieses Abenteuer jedoch unternehme ich ohne meine Kinder. DafĂŒr packe ich das Bike mit Zelt, Schlafsack, Isomatte, Wechselkleidung, Werkzeug und allerhand anderem Kram voll.

Jetzt kommt im Grunde das, was die meisten Leute vorm Kauf eines E-Bikes interessiert: Wie weit komme ich mit dem Akku, welche Reichweite darf ich kalkulieren? Auf geht’s, wortwörtlich.

Leistungstest zur Brockentour

1.142,2 Meter hoch ist der Gipfel und das Wetter sollte wechselhaft und teils sehr nass sein. Auf unterschiedlichen UntergrĂŒnden zwischen Asphalt, Sand, Erde und Wurzelteppich, galt es den Gipfel zu erreichen. Dazu habe ich vorab das 20 ZĂ€hne starke Ritzel hinten, durch ein 23er ausgetauscht. Das erlaubt mir grĂ¶ĂŸere Steigungen zu schaffen, reduziert aber die maximale Geschwindigkeit. Letztere ist bei einer Brockentour unerheblich.

Vergleich 20er und 23er Ritzel

Klettern kann das Tern GSD S00 definitiv. Feuchter Untergrund, auch auf nasser Erde, ist kein Problem und mit der Schwalbe Super Moto-X Bereifung die von Haus aus montiert ist, problemlos zu fahren.

186 km lang war die Brockentour bei gefahrenen 2,089 Höhenmetern. FĂŒr diese Distanz habe ich 110% der Akku-KapazitĂ€t verbraucht. Die ersten 120 km waren nicht viele Höhenmeter zu meistern, somit konnte ich hier mit 60% KapazitĂ€t fahren. Dann war eine Nacht auf dem Zeltplatz Pause und ich habe die 1.000 Wh wieder geladen. Am zweiten Tag habe ich fĂŒr die restlichen 68 km dann 50% KapazitĂ€t verbraucht, bin an dem Tag aber auch fast ausschließlich im E-MTB Modus gefahren. Am ersten Tag fuhr ich im ECO-Modus.

Alles in allem sind im ECO-Modus wirklich 200 km bei moderaten Höhenmetern drin. Ich bin nie ohne UnterstĂŒtzung gefahren. 10 Stunden und 11 Minuten war ich fĂŒr die 186 km unterwegs und hatte dafĂŒr 18 km/h als Schnitt und 64 km/h als Top-Speed. Wer also mal mit dem Lastenfahrrad auf den Brocken will, mit dem Tern GSD S00 klappt es!

Ohne es despektierlich zu meinen, aber wenn du mal einen Packesel mit zwei RĂ€dern suchst, schau dir das Tern GSD S00 an. Die Tour auf den Brocken hat mir definitiv gezeigt, dass mit diesem Lastenrad Vielseitigkeit großgeschrieben wird. Ob beim Klettern am Berg, oder bei fast 70 km/h in der Abfahrt, ich habe mich in jeder Situation sicher und ĂŒber das Rad herrschend gefĂŒhlt.

Magura MT5 Scheibenbremsen

Wo ich gerade bei 70 km/h und der Abfahrt bin. Zu jeder Abfahrt gehört auch ein Ende und da will bekanntlich gut gebremst werden. Na, habe ich den Übergang hinbekommen? Das GSD S00 wirft seinen Anker namentlich mit der Magura MT5. Die vier Kolben pressen sich vorne und hinten gegen 180 mm Scheiben. Die kleinen 20“ RĂ€der werden dadurch angemessen in die Schranken verwiesen.

Reifen: Schwalbe Super Moto X

Zu einer guten Bremse gehört auch der passende Reifen. Sonst bringt die Bremskraft nicht viel. In meinem Fall sind es wie bereits erwĂ€hnt, die Schwalbe Super Moto X. Es sind sehr gute Reifen fĂŒr die Straße und fĂŒr Waldwege. Auf losem Untergrund sind die noch gut zu fahren, erfordern aber je nach Situation auch etwas Fahrtechnik. Allerdings kommt man im normalen Alltag eher nicht zu dieser Gelegenheit.

Auf nachfolgendem Bild siehst du das Profil der Schwalbe Super Moto X sehr gut. In diesem Zustand habe ich das Lastenfahrrad fĂŒr den Test erhalten.

Schwalbe Super Moto X Reifen vorne

Vorne sah der Reifen auch am Ende noch fast derart neu aus. Hinten jedoch hat man die fast 700 Kilometer am Ende vom Test auch am Reifen gesehen. Wie das ausschaut zeigt dir nachfolgendes Bild.

Schwalbe Super Moto X abgefahren

Grund zur Sorge ist das noch lange nicht. Es fehlt noch keine wirkliche Profiltiefe, sondern nur die OberflÀchenstruktur. Und 700 km in denen u.a. 186 km Brockentour mit ziemlicher Beanspruchung stecken, darf man einem Reifen an einem Lastenfahrrad das teilweise bis 200 kg Gesamtgewicht hat, auch ansehen. Technisch sind die Reifen immer noch in Ordnung.

Ups, kleine Panne

Reifenpannen gab es beim Test keine. Aber ganz ohne Panne konnte ich den Test auch nicht beenden. Nach 500 km etwa, konnte ich plötzlich nicht mehr in die Pedalen treten. Es klemmte und meine Gedanken gingen sofort in Richtung Motor bzw. dessen integriertes Getriebe. Vor allem, weil ich teilweise rĂŒckwĂ€rts- aber gar nicht mehr vorwĂ€rts treten konnte. Ich rollte aus und stand still. Mitten in der Pampa, der Traum eines jeden Radfahrers.

Nach kurzem Blick auf den kompletten Antriebsstrang war das Problem schnell zu sehen. Ein Schaltröllchen hat es zerbröselt. Aber sieh selbst.

StandardmĂ€ĂŸig sind bei fast jedem Fahrrad heutzutage Schaltröllchen aus festem Kunststoff verbaut. So auch beim Tern GSD. Ich habe es auch in all meinen Jahren noch nicht geschafft ein solches Röllchen zu zerlegen. Vermutlich passiert das auch niemanden anderen mehr mit dem Bike. Auf jeden Fall war es sehr schnell in der Werkstatt ausgetauscht und ich war wieder unterwegs.

Wer sein Lastenfahrrad generell viel auf grobem Untergrund bewegt, wo es oft starken ErschĂŒtterungen ausgesetzt ist, kann sich auch Schaltröllchen aus Metall einbauen. Die kosten auch nur ein paar Euro und halten vermutlich ein Leben lang.

Cargo Hold Panniers

Die Cargo Hold Taschen hinten sind fĂŒr mich um Test unverzichtbar gewesen. Sie geben dem kompletten Lastenfahrrad nochmal 68l Ladevolumen zusĂ€tzlich und erlauben eine Zuladung von 15 kg pro Tasche an jeder Seite. Also nochmal satte 30 kg mehr Spielraum und damit ein wahrer Kofferraum fĂŒr den Einkauf, sowie Schlafsack, Isomatten, Kinderspielzeug und allen anderen Kram, den man auf Touren so mitnimmt. Im Grunde passt sogar eine ordentliche Standluftpumpe in die Tasche.

Im Inneren sind noch weitere kleine Seitentaschen eingenĂ€ht. Sie helfen bei der Übersicht und machen das Verstauen von Trinkflaschen, Geldbeutel, SchlĂŒssel, Schloss etc. einfach. So liegen kleinere Dinge nicht im großen Staufach. Das Eigengewicht der beiden Taschen zusammen liegt bei 2,5 kg.

An Schlechtwettertagen schĂŒtzen die Taschen auch das Fahrrad zusĂ€tzlich vor Schmutz. ;-) Das sieht dann je nach Untergrund irgendwann aus wie auf nachfolgendem Bild.

Tern Packtaschen mit Schmutz

Aber keine Sorge, die Taschen sind im „Null-komma-nix“ wieder sauber. Einfach mit einem nassen Schwamm den Schmutz abwischen. Am besten vorher antrocknen lassen und erstmal abklopfen. Dann erledigt sich schon viel von selbst. Und danach sieht das Tern GSD auch wieder seriös aus.

Fazit

Allein und auch zusammen mit meinen Kindern, habe ich mit dem Tern GSD jede Menge Spaß gehabt. NatĂŒrlich waren wir auch Zelten und klar, musste ich auch ausprobieren ob das Fahrrad im Vorzelt stehen kann. Im Zweifel hochkant, aber es passte auch normal.

Das Tern GSD S00 ist fĂŒr mich genau der Tipp, den ich Eltern gebe die ein Lastenfahrrad suchen, das sich ohne Umgewöhnen fĂ€hrt wie ein normales Fahrrad und trotzdem gefĂŒhlt unendlich viel Platz bietet. SelbstverstĂ€ndlich kommt auch dieses Bike an seine Grenzen. Das ist wie mit dem Keller, der Abstellkammer und der Garage. Erst meint man es gibt Platz ohne Ende und irgendwann fragt man sich trotzdem wohin mit dem ganzen Zeug. Mir ging der Platz im Test nicht aus.

WĂŒrde ich eine Radreise machen, wĂ€re das Tern GSD ebenfalls in der wirklich engen Auswahl – egal ob mit Kindern ohne allein. Es fĂ€hrt sich in jeder Situation sehr sicher. Es klappert und wackelt nichts. Es fĂŒhlt sich alles wertig an und man vertraut dem Fahrrad sehr schnell.

Was ich verbessern wĂŒrde

1. Die AbstellflĂ€chen fĂŒr die FĂŒĂŸe hinten, wĂŒrde ich auf der OberflĂ€che vom Ă€ußeren Rohr anrauen damit mehr Halt entsteht, wenn die Kids selbst auf die Partybank klettern. Im Test hat zwar immer alles geklappt, aber ich könnte mir vorstellen das auch mal ein Kind abrutscht und sich am Schienbein stĂ¶ĂŸt. Das lĂ€sst sich vermeiden.

2. Das RĂŒcklicht wĂŒrde ich anders positionieren. Es mĂŒsste weiter vom Fahrrad abstehen. Sobald die Taschen dran sind, ist es seitlich gar nicht mehr zu sehen. Von hinten ist es natĂŒrlich super zu erkennen. Nur seitlich hat es EinschrĂ€nkungen.

3. Schaltröllchen aus Metall verbauen. Ich weiß zwar echt nicht warum das im Test zerbrochen ist, aber irgendwie ist es passiert. Ohne Sturz etc. Somit wĂŒrde ich da vorsorglich vom Kunststoff abweichen und auf Metallröllchen wechseln.

Mehr fĂ€llt mir an möglichen Verbesserungen nicht ein und deshalb bin ich wirklich gespannt, wie Tern es schaffen wird, die nĂ€chsten Versionen in kommenden Jahren immer ein StĂŒck besser zu machen. Wird garantiert eine große Herausforderung, denn da haben sie heute bereits ein sehr durchdachtes Bike!

Hast du Fragen zum Tern GSD S00 oder eigene Erfahrungen mit diesem? Dann gerne direkt in die Kommentare schreiben.

1 Kommentar zu Tern GSD S00 im Test

  1. Es ist unglaublich, wie vielseitig dieses GSD ist, meine Empfehlung ist, lieber mehr Ausstattung als zu wenig nehmen. Die Taschen sind gigantisch und so lassen sich gleich zwei riesengroße Einkaufstaschen binne nSekunden verstauen – fertig! Der gekaufte Wasserkasten kommt auf das Rack vorn – und dann, rein mit euch Kinder! Ich hatte das S10 fĂŒr 400km – meine Kinder heulen dem Rad heute noch nach :-D

    https://pedelecmonitor.wordpress.com/2019/03/13/tern-gsd-s10-mit-bosch-performance-line-just-hello/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*